#Brandneu bergtau verkauft leckere Smoothies – und der Becher ist auch noch kompostierbar!

"Mit unserem ersten Produkt, unserem tiefgekühlten Ready-to-mix Smoothie sind unsere Hauptkonkurrenten die etablierten Smoothie-Hersteller", sagt Thorsten Lüttger, Mitgründer von bergtau. Das junge Startup will der breiten Masse helfen, "sich wirklich lecker, gesund, gleichzeitig aber auch unkompliziert zu ernähren".
bergtau verkauft leckere Smoothies – und der Becher ist auch noch kompostierbar!

Bei bergtau finden Genussmenschen tiefgefrorene Smoothies zum Selbermixen. “Das Tolle daran ist, dass unsere Rezepte anders als das, was man sonst so auf dem Markt findet, neben Obst immer auch ganz viel Gemüse und gesunde pflanzliche Fette enthalten. Dank unseres transparenten, umweltfreundlichen Maisstärkebechers sieht man die vielen tollen Zutaten wie zum Beispiel Mangos, Avocados, Kürbis oder Kerne sofort. Und das Beste. Der Smoothie ist ohne Auftauen in nur einer Minute fertig gemixt”, sagt Thorsten Lüttger, der das Food-Startup gemeinsam mit Annunziata von Schnurbein führt. In dieser Woche ist bergtau testweise in quasi allen Netto-Märkten erhältlich. Im Interview mit deutsche-startups.de spricht Lüttger, der webnews mitgegründet hat, über die leckere Kooperation, Körnerbrei und Becker aus Maisstärke.

Wie würdest Du Deiner Großmutter bergtau erklären?
Meine Oma hat immer gesagt: Gefressen wird immer! Insofern würde sie sich sicher freuen, wenn sie wüsste, dass ich heute ein Food-Startup mit aufgebaut habe. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie Oma uns immer ganz fein säuberlich Obst und Gemüse geschält und es in perfekte Häppchen portioniert hat. Sie hat immer gesagt: ”Iss Obst und Gemüse mein Bub, dann wirst du stark und gesund!”

Und was macht bergtau nun?
bergtau macht tiefgefrorene Smoothies zum Selbermixen. Das Tolle daran ist, dass unsere Rezepte anders als das, was man sonst so auf dem Markt findet, neben Obst immer auch ganz viel Gemüse und gesunde pflanzliche Fette enthalten. Dank unseres transparenten, umweltfreundlichen Maisstärkebechers sieht man die vielen tollen Zutaten wie zum Beispiel Mangos, Avocados, Kürbis oder Kerne sofort. Und das Beste. Der Smoothie ist ohne Auftauen in nur einer Minute fertig gemixt. Meine Oma hat früher immer mit mir geschimpft, weil ich – Klassiker – meinen Brokkoli nicht essen wollte. Und auch heute noch denken viele da draußen bei gesundem Essen an faden Körnerbrei. bergtau macht gesundes Essen, das lecker ist und einfach und schnell zuzubereiten ist. Die Fertig-Smoothies, die es bisher auf dem Markt gibt, werden diesem Anspruch nicht gerecht. Und warum? Sie sind ungesund, weil sie oft mehr Zucker als eine Cola haben, auch wenn auf der Verpackung behauptet wird, dass das alles nur 100% Obst und damit natürlicher Zucker sei. Das stimmt zwar, macht aber trotzdem dick. Es kommt noch schlimmer: Damit Fertig-Smoothies lange haltbar bleiben, werden sie sehr oft mit Hitze pasteurisiert. Dadurch gehen Vitamine verloren und unansehnlich wird’s auch. Deshalb werden sie gerne in gefärbten Flaschen versteckt. Obst ohne Vitamine und viel Zucker in Flaschen? Genau, das fanden wir auch doof.

Was macht ihr jetzt anders?
Unsere Smoothies sind nicht nur 100 % natürlich, sondern beinhalten, wie schon gesagt, immer auch Gemüse – nicht nur in homöopathischen Dosen oder zur Grün-Färberei – sowie gesunde Fette wie bspw. Avocados, Kokos, Cashews oder Mandeln. Dadurch schmecken sie viel weniger süß. Und die Schockfrierung unserer Zutaten erhöht den Vitamingehalt von bergtau Smoothies gewaltig. Durch das Schockfrieren werden unsere Zutaten nämlich nicht vorzeitig, sondern genau richtig zum Reifehöhepunkt geerntet. Sie hatten die volle Zeit, alle Aromen und Vitamine voll zu entwickeln. Die Tiefkühlung konserviert dann diese Vitamine perfekt. Ein Beispiel: Frischer Spinat verliert nach der Ernte jeden Tag circa 10 % des Vitamin C – bei perfekter Kühlung wohlgemerkt -, wohingegen tiefgekühlter Spinat nach einem Jahr nur circa 30 % verliert. Wenn man sich jetzt noch überlegt, wie lange der Weg bei frischem Spinat vom Feld zum Produzenten, vom Produzenten zum Großhändler und von dort zum Markt oder Einzelhandel braucht, da kann man sich wirklich fragen, wie frisch ist eigentlich frisch? Ganz zu schweigen davon, wie lange der Spinat dann vielleicht noch zu Hause im Kühlschrank liegt, bis er endlich verarbeitet wird. Unsere Smoothies mixt sich jedes Kind in nur einer Minute. Becher einfach aus dem Tiefkühlfach nehmen, die gefrorene Rezeptur mit lauwarmem Wasser aufgießen und einer Minute auf höchster Stufe mixen. Meine Oma würde das sicher mit dem Pürierstab machen. Das geht auch, man sollte dann aber je nach “Wumms” des Geräts etwas länger pürieren. Ach ja, unser bergtau Becher sind aus nachhaltiger Maisstärke (PLA) und in industriellen Kompostieranlagen in 12 Wochen 100 % kompostierbar. Da noch sehr wenige Verpackungen aus PLA sind, macht dieses Material nur ca. 1% der Plastikverpackungen weltweit aus. Deutsche Kompostieranlagen sind daher bisher nur auf eine Zersetzung von sechs Wochen eingestellt. Das ist leider zu kurz für unsere Becher. Immerhin: Man wirft “nur” Mais weg, anstelle von Plastik. Je mehr PLA nachgefragt wird, desto schneller wird sich auch unsere Müllindustrie den Anforderungen dieses Materials bei der Zersetzung anpassen. Klar, Maisstärke hat aktuell noch Schwächen, aber wir glauben, dass das eines der zukunftsfähigen Verpackungsmaterialien sein wird. Und auch bei unseren Umverpackungen denken wir an die Umwelt: veganer Kleber, keine Füllmaterialien in den Umverpackungen und ohne Klebestreifen sicher zu verschließen.

Welches Problem wollt Ihr mit bergtau denn nun lösen?
Uns geht es einfach darum, der breiten Masse – und zwar nicht nur den oberen 10 % – zu ermöglichen, sich wirklich lecker, gesund, gleichzeitig aber auch unkompliziert zu ernähren. Genau deshalb sind bergtau Produkte auch nicht bio, sondern konventionell und pflanzenbasiert. Die Devise ist: es ist erstmal wichtig, öfter in einen Apfel zu beißen oder Brokkoli zu essen. Ob das dann bio ist, ist zweitrangig, denn nicht alles, was bio ist, ist per se gesund – einfaches Beispiel: Bio-Süßkartoffel-Pommes. Viele glauben auch, dass gesundes Essen langweilig sei. Mit unseren Produkten möchten wir zeigen, dass lecker & gesund gut zusammen passt. Gesundes Essen macht Spaß, das versuchen wir auch mit unseren Smoothie-Namen Lila Liebe, Grüne Welle, Jungspund und Kakao-Kick auszudrücken. Smoothies sind nur der erste Schritt. Weitere Produktkategorien haben wir bereits geplant. Wobei ein Produkt schon sehr konkrete Züge annimmt, mehr darf ich aber heute nicht verraten.

Wer sind eure Konkurrenten?
Mit unserem ersten Produkt, unserem tiefgekühlten Ready-to-mix Smoothie sind unsere Hauptkonkurrenten die etablierten Smoothie-Hersteller, auch wenn wir nicht den To-Go-Markt bedienen. Das Bewusstsein für gesunde Ernährung steigt immer mehr. Gesundheit, und damit auch der Wunsch, länger und auch besser zu leben, ist ein Megatrend, der langfristig noch stärker wachsen wird. Die Lebensmittelindustrie täuscht uns, auch politisch unterstützt, mit vielen Produkten, die ihre Verpackung nicht wert sind. Genau das werden wir mit mit unseren besseren und ehrlicheren Produkten stärker ins Bewusstsein der Konsumenten bringen.

Wo steht bergtau in einem Jahr?
In allen Regalen bzw. genauer in allen Tiefkühtruhen, ist doch klar. Wir fokussieren mit den Smoothies aktuell zwei Kanäle, die wir weiter ausbauen wollen: Gastronomie und den Lebensmitteleinzelhandel. Im Bereich der Gastronomie beliefern wir Kunden wie beispielsweise Axel Springer, Sixt, FTI Touristik, OTTO uvm. Und auch unsere Volksvertreter im Bundestag können unsere Smoothies – vor Ort dann frisch für sie gemixt – genießen. Mit jedem neu erschlossenen Standort bekommen wir immer Anfragen, wo es bergtau denn sonst noch zu kaufen gäbe. Und hier gab es im Frühjahr eine besondere Begegnung für uns im FoodTechCampus in Berlin: und zwar mit dem CEO von EDEKA/Netto. Dieser hat bei uns für einen deutschlandweit flächendeckenden Test in allen circa 4.200 Netto Markendiscount Märkten bestellt. Der Verkaufsstart in allen Märkten ist genau, also an diesem Montag, für genau eine Woche. Unser tiefgekühlter Smoothie zum Selbermixen ist eine Innovation im Tiefkühlregal. Dort herrscht ja meistens eine Karton- und Beutelwüste. Mit unserem durchsichtigem Becher sieht man dort erstmals das echte Produkt direkt. Das ist transparent und ehrlich. Jetzt können wir endlich allen Interessenten schreiben, wo sie ab sofort bergtau Smoothies kaufen können und zwar in der Aktions-Tiefkühltruhe bei Netto – ach ja, der ohne Hund. Wir sind schon ganz aufgeregt!

Kölle is e jeföhl – #Köln


In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.