#DealMonitor Berliner LegalTech holt sich 2,2 Millionen ab – Alle Deals des Tages

Im aktuellen #DealMonitor, unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Holtzbrinck Ventures etwa investiert Millionen in Legal OS. Global Founders Capital investiert erneut in DiscoEat.
Berliner LegalTech holt sich 2,2 Millionen ab – Alle Deals des Tages

Auch an diesem Mittwoch werfen wir im #DealMonitor wieder einen Blick auf die neusten Deals, Investments und Exits im Lande. Immer dran denken: Alle Deals der letzten 24 Stunden gibt es in der Regel jeden Wochentag im aktuellen #DealMonitor.

INVESTMENTS

Legal OS
+++ Holtzbrinck Ventures, Speedinvest sowie Business Angels wie Christian Vollmann, Jan Deepen, Stefan Jeschonnek,, Philipp Möser und Johannes Schaback investieren 2,2 Millionen Euro in das Berliner Startup Legal OS. Das LegalTech, das von Jacob Jones, Lilian Breidenbach und Charlotte Kufus gegründet wurde, lässt sich am einfachsten als Anwaltssoftware beschreiben. Das Unternehmen selbst gibt an, dass es antritt, um “den Lebenszyklus von Verträgen zu automatisieren”.

DiscoEat
+++ Der Rocket-Geldgeber Global Founders Capital investiert erneut in das Berliner Startup DiscoEat. Die Summe ist nicht bekannt. Das junge Unternehmen positioniert sich als “technologie-basierte Plattform zum Entdecken neuer Restaurants”. DiscoEat verspricht seinen Kunden dabei bis zu 50 % Rabatt in jedem Restaurant. Im Grunde ist DiscoEat eine Mischung aus Tischreservierung und Rabattsystem. #EXKLUSIV

Dopavision
+++ Boehringer Ingelheim Venture investiert gemeinsam mit Ralf Meister und Flying Health 1,2 Millionen Euro in das E-Health-Startup Dopavision. Das Unternehmen entwickelt eine digitale Therapie für Myopie, also Kurzsichtigkeit, bei Kindern und Jugendlichen. Das 2017 gegründete Startup wurde von Hamed Bahmani und Stefan Zundel gegründet. Das frische Kapital soll unter anderem in die “Weiterentwicklung der digitalen Therapie” fließen.

journi
+++ MairDumont Ventures, der Inevestmentarm des Verlages MairDumont, investiert einen ungenannten Betrag in das Wiener Startup journi, das 2014 von Bianca Busetti, und Andreas Röttl gegründet wurde. Zuvor investierten bereits Hansi Hansmann, die Shpock-Gründer und startup300 in journi einen “höheren sechsstelligen Betrag” in die Jungfirma. Über die App des Startups können Onliner über Fotobücher gestalten und bestellen. journi ging aus Miavia, eine Art Mix aus airbnb und Pinterest, hervor.

Tipp: Die Deals der Vortage gibt es im #DealMonitor-Archiv.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock