#StartupTicker freeyou macht die Fahrradversicherung smart und digital

Das InsurTech Start-up freeyou bietet mit seiner digitalen Fahrradversicherung ein Produkt, dass genau auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten wird.
freeyou macht die Fahrradversicherung smart und digital

+++ Eines der vielen Kölner Startups, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat, ist freeyou. Das 2018 von Philip Knott gegründete InsurTech Start-up bietet mit seiner digitalen Fahrradversicherung ein Produkt, dass genau auf die Bedürfnisse der Nutzer zugeschnitten wird. “Deine freeyou Fahrradversicherung ist flexibel und passt sich Deinem Lifestyle immer an, egal wo Du gerade bist. Wenn sich bei Dir persönliche Veränderungen ergeben, ist sie monatlich kündbar und das verschafft Dir die maximale Freiheit!”, heißt es dazu auf der Webseite. Mit präventiven Features wie Velo.Graph wollen die Macher den Kunden helfen, Schäden zu vermeiden, bevor sie entstehen. Seit der Gründung ist freeyou eine hundertprozentige Tochter der DEVK Versicherungen.
Das Team hinter freeyou hat es sich zum Ziel gemacht, “eine komplett digitiale, datenbasierte Versicherung zu bauen”, bei der auf Formulare verzichtet wird, es keine Wartezeiten und Versicherungsgutachter gibt und die Schadensregulierung per digitaler Übermittlung erfolgt. In Zukunft soll es nach diesen Prämissen bei freeyou nicht nur die Fahrradversicherung geben, sondern das Portfolio auch noch weitere Versicherungsprodukte umfassen. Wir sind gespannt.

Kölle is e jeföhl – #Köln


In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Foto (oben): Shutterstock

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.