#StartupTicker rise digitalisiert den industriellen Service

Als Anbieter von innovativen Softwarelösungen für den industriellen Service hat rise eine Softwareplattform entwickelt, die eine schnelle und einfache Kommunikation zwischen Serviceexperten und Servicetechnikern im industriellen Bereich ermöglicht.
rise digitalisiert den industriellen Service

+++ Eines der vielen Kölner Startups, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat, ist rise. Das bereits 2015 von Martin Riedel gegründete Unternehmen hat eine Softwareplattform entwickelt, die, kurz gesagt, eine schnelle, einfache und damit effektive Kommunikation zwischen Serviceexperten und Servicetechnikern im industriellen Bereich ermöglicht. Das Ganze wird zum Beispiel durch die Anwendung von Datenbrillen realisiert.
In einer Selbstbeschreibung des Unternehmens heißt es dazu: “Mit Hilfe von rise können Sie u.a. technische Probleme text-, bild- und videobasiert erfassen, ihre Probleme fallbezogen mit allen Beteiligten, vom Service bis zur Entwicklungsabteilung, digital koordinieren, bessere Entscheidungen an Hand der erfassten Daten treffen und somit komplexe Probleme aus der Ferne lösen. Ihr digitaler Arbeitsfluss wird gleichzeitig auf rise lückenlos dokumentiert. Dadurch können Sie technische Probleme wesentlich schneller lösen, Ihre Arbeitsabläufe vereinfachen und somit wertvolle Zeit und Geld einsparen.”

Kölle is e jeföhl – #Köln


In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Foto (oben): Shutterstock

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.