#Lesenswert Jetzt nimmt sich die Bafin Überflieger N26 richtig zur Brust

Die BaFin verliert die Geduld mit N26 und stellt die Digitalbank öffentlich an den Pranger. Das FinTech müsse stärker gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung vorzugehen. Und was sagt N26 zum Thema? "Wir nehmen diese Anordnung sehr ernst".
Jetzt nimmt sich die Bafin Überflieger N26 richtig zur Brust

Das Berliner Vorzeige-FinTech N26 kommt nicht aus der Krise. Die Bundesfinanzaufsicht (BaFin) verliert nun auch die Geduld und stellt die Digitalbank öffentlich an den Pranger. Konkret verhängte die Behörde eine öffentliche Anordnung, stärker gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung vorzugehen. Zitat: “Im Einzelnen wird angeordnet, dass die N26 Bank GmbH Rückstände im EDV-Monitoring abarbeiten muss, Prozessbeschreibungen und Arbeitsabläufe verschriftlichen muss, eine vorgegebene Anzahl von Bestandskunden neu zu identifizieren hat. “Das Vorgehen darf man darum als Indiz dafür werten, dass der Bonner Behörde im Umgang mit N26 (wenn wir uns mal ein bisschen landläufig ausdrücken dürfen) die Hutschnur geplatzt ist”, schreibt Finanz-Szene.de zur Anordnung.

Und was sagt N26 zum Thema? “Wir nehmen diese Anordnung sehr ernst und haben schon im Vorfeld die notwendigen Maßnahmen und Fristen zur Umsetzung eng mit der BaFin abgestimmt. Unabhängig davon hat unser Team zur Bekämpfung von Geldwäsche bereits seit längerer Zeit Maßnahmen zur Verbesserung der Vorbeugung von Finanzkriminalität ergriffen. Deswegen sind wir uns sicher, dass wir alle Vorgaben noch vor der von der BaFin vorgegebenen Frist umsetzen werden. So arbeiten wir mit Hochdruck sämtliche noch unbearbeitete Fälle von Transaktionen ab, die von unseren Systemen als unregelmäßig oder auffällig identifiziert wurden. Derzeit haben wir bereits rund 90 Prozent dieser ausstehenden Fälle bearbeitet und werden alle noch offenen Fälle bis Ende nächster Woche finalisieren. Hier das komplette Statement als PDF.

Nachfolgend einige sehr lesenswerte Artikel zur großen Krise bei N26.

Bafin stellt Fintech-Bank N26 öffentlich an den Pranger
Die Auseinandersetzung zwischen der Bafin und N26 eskaliert. Gegen 15 Uhr heute Nachmittag hat die Finanzaufsicht auf ihrer Website eine Anordnung veröffentlicht, in der sie der Berliner Smartphone-Bank unter anderem aufträgt, eine nicht näher genannte Zahl von Bestandskunden neu zu identifizieren.
Finanz-Szene.de

Behörden verlieren die Geduld – und stellen N26 bloß
Die Finanzaufsicht Bafin hat jetzt offensichtlich die Geduld mit N26 verloren. Am Mittwochnachmittag veröffentlichten die Aufseher eine Anordnung nach dem Geldwäschegesetz, womit die Behörde die Bank zwingt, “angemessene interne Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen und allgemeine Sorgfaltspflichten einzuhalten”.
Sueddeutsche.de

Finanzaufsicht Bafin nimmt sich Vorzeige-Fintech N26 öffentlich zur Brust
Die Finanzaufsicht Bafin hat N26 öffentlich zur Ergreifung von Sicherheitsmaßnahmen und der Einhaltung von Sorgfaltspflichten aufgefordert. Ein nicht unbedingt alltäglicher Rüffel.
t3n

Bafin rügt Geldwäsche-Kontrolle der Smartphone-Bank N26
Die deutsche Finanzaufsicht bemängelt die Kontrollsysteme der Online-Bank und fordert Nachbesserungen. Das Unternehmen gelobt Besserung.
Handelsblatt

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): N26