#StartupTicker Maschmeyers Daisygrip-Deal platzte nun auch #DHDL

+++ Der DHDL-Deal von Carsten Maschmeyer mit daisygrip ist nun doch geplatzt! Die Daisygrip-Gründer Konstantin Altrichter und Karl Hartmann gaben Maschmeyer einen Korb, sagten den Deal ab. Zuvor platzte bereits Maschmeyers-Deal mit Volatiles Lighting.
Maschmeyers Daisygrip-Deal platzte nun auch #DHDL

+++ In der zweiten Show der fünften Staffel der Vox-Show “Die Höhle der Löwen” investierte Carsten Maschmeyer 100.000 Euro in daisygrip (25 %), einen Stauschlau für die Blutabnahme. Damals teilten der Löwe und das junge Unternehmen übereinstimmend mit, dass der Deal war noch nicht durchgezogen wurde, aber kurz vor dem Abschluss stehe. Nun ist der Deal aber doch geplatzt. Die Daisygrip-Gründer Konstantin Altrichter und Karl Hartmann gaben Maschmeyer nun einen Korb, sagten den Deal ab. “Von der Entscheidung der Daisygrip-Gründer waren wir sehr überrascht, weil wir davon ausgingen, dass wir kurz vor dem Notartermin stünden. Den Deal hätten wir sehr, sehr gerne gemacht. Deshalb bedauern wir den Schritt”, zitiert Gründerszene einen Sprecher der Maschmeyer Group. Zuvor platzte bereits Maschmeyers-Deal mit Volatiles Lighting.

ds-Podcast mit Frank Thelen

Im Interview mit deutsche-startups.de spricht Löwe Frank Thelen über geplatzte Deals bei “Die Höhle der Löwen”, die Kunst, die richtige Bewertung zu finden, Insolvenzen und die Zukunft der Digitalwelt.

Lesetipp: “Die Höhle der Löwen” – Deals (2018), “Die Höhle der Löwen – Deals (2017)“, Die Höhle der Löwen – Deals (2016)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2015)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2014)“. Für mehr Spaß vor der Glotze am besten unser “‘Die Höhle der Löwen’– Bullshit-Bingo” herunterladen.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): VOX