#Interview

smartsleep: Ein souveräner Harvard-Absolvent schläfert die Löwen ein #DHDL

"Die Idee zu smartsleep ist lange gereift. Ich arbeite seit über zehn Jahren in der Schlafforschung und befasse mich schon lange mit dem Thema, wie wir unseren Schlaf optimieren können. Der Durchbruch kam in meiner Forschungszeit an der Harvard Universität", sagt Markus Dworak, Gründer von smartsleep.
smartsleep: Ein souveräner Harvard-Absolvent schläfert die Löwen ein #DHDL
Dienstag, 18. September 2018Vonds-Team

Auch in der fünften Staffel der VOX-Erfolgsshow “Die Höhle der Löwen” wittert die Jury wieder fette Beute. Vor die Löwenrunde tritt in der dritten Folge der fünften Staffel unter anderem Harvard-Absolvent Markus Dworak. Der 37-Jährige möchte mit smartsleep einen Beitrag zu einem besseren Schlaf leisten. Dworak tüftelte bereits fünf Jahre an der Formel für eine Nährstoffkombination, die die Erholung während des Schlafs beschleunigt. Herausgekommen ist eine kleine Trinkampulle. Im Interview mit deutsche-startups.de stellt Dworak das Konzept hinter smartsleep einmal ganz genau vor.

Welches Problem wollt ihr mit smartsleep lösen?
Jeder zweite Deutsche schläft sechs Stunden oder weniger pro Nacht und fühlt sich regelmäßig müde. Wir haben die Lösung! smartsleep ist das Ergebnis aus zehn Jahren Schlafforschung. Durch eine spezielle Nährstoffkombination werden die Erholungsprozesse im Schlaf optimiert und beschleunigt. Das bedeutet, dass man sich auch nach wenig Schlaf weniger müde, sowie fitter und leistungsfähiger fühlen kann.

Wie ist die Idee zu smartsleep entstanden?
Die Idee zu smartsleep ist lange gereift. Ich arbeite seit über zehn Jahren in der Schlafforschung und befasse mich schon lange mit dem Thema, wie wir unseren Schlaf optimieren können. Der Durchbruch kam in meiner Forschungszeit an der Harvard Universität in den USA, wo ich zufällig entdeckt habe, dass bestimmte Nährstoffe den Schlafprozess beschleunigen. Teile unserer wissenschaftlichen Arbeiten wurden schon 2009 mit dem Nachwuchspreis der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin ausgezeichnet. Nach Rücksprache mit zwei Freunden haben wir erkannt, dass ein Produkt, dass die Erholung im Schlaf beschleunigt eine hohe Relevanz für unsere heutige Gesellschaft hat. Das war die Geburtsstunde von smartsleep.

Wer sind eure Konkurrenten?
Die haben wir aktuell zum Glück nicht. Die meisten gängigen Produkte fokussieren sich auf das Einschlafen. Unser Produkt ist anders: durch die kombinierten Nährstoffe wird nicht nur das Einschlafen, sondern vor allem die Tiefschlaf und REM-Phase optimiert. Einfach gesagt: der Schlaf wird komprimiert und man ist auch nach kurzen Nächten fit und leistungsfähig. Ein weiterer Vorteil: smartsleep hat im Gegensatz zu Medikamenten und Melatonin-haltigen Präparaten keine Nebenwirkungen und macht nicht abhängig.

Warum habt ihr euch entschieden, bei “Die Höhle der Löwen” mitzumachen?
Wir alle kennen die Sendung aus unserem privaten Umfeld und haben diese auch regelmäßig geschaut. Oft haben uns Freunde gesagt „Da müsst ihr mit smartsleep auch mal hin“. Irgendwann haben wir uns gesagt, ja, warum nicht. Ich bin dann auf die Vox-Seite gegangen und hab den Bewerberbogen ausgefüllt und ein kleines Video hochgeladen. Ein paar Tage später kam eine Rückmeldung und von da an lief alles recht glatt ab.

Wie nervös wart ihr kurz vor eurem TV-Pitch?
Auf einer Skala von 1 bis 10 lag die Nervosität bei einer 4. Wir wollten unbedingt die Einschätzung von erfahrenen Investoren, hatten aber nicht wirklich viel zu verlieren, da wir zu dem Zeitpunkt noch alle einen sicheren Job im Konzern hatten.

Euer Tipp an andere Gründer, die mit einem Auftitt bei “Die Höhle der Löwen” liebäugeln?
Erstens: Bleibt authentisch. Wenn ihr Schwächen habt, steht dazu. ZeWeitens: Versucht eine objektive und realistische Einschätzung Eurer Idee zu bekommen inkl. aller Schwächen und Stärken. Fragt Freunde und potenzielle Kunden nach einer Meinung. Gründer denken häufig sie hätten mit ihrem Produkt die größte Entdeckung des Jahrhunderts geschaffen. Kunden können das aber ganz anders sehen. Drittens: Geht nicht mit der Erwartung rein, dringend einen Deal machen zu müssen. Ihr müsst für Investoren begehrlich sein. Dazu zählen u.a. ihr als Person, eure Idee und das Business Model eures Startups. Finanziell unabhängig in die Sendung zu gehen, schafft eine lockere Grundatmosphäre.

Wo steht smartsleep in einem Jahr?
In einem Jahr möchten wir in Deutschland, Österreich und der Schweiz flächendeckend im Einzelhandel vertreten sein und unsere Markenbekanntheit weiter ausbauen.

Lesetipp: “Die Höhle der Löwen” – Deals (2018), “Die Höhle der Löwen – Deals (2017)“, Die Höhle der Löwen – Deals (2016)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2015)“, “Die Höhle der Löwen – Deals (2014)“. Für mehr Spaß vor der Glotze am besten unser “‘Die Höhle der Löwen’– Bullshit-Bingo” herunterladen.

ds-Podcast mit Frank Thelen

Im Interview mit deutsche-startups.de spricht Löwe Frank Thelen über geplatzte Deals bei “Die Höhle der Löwen”, die Kunst, die richtige Bewertung zu finden, Insolvenzen und die Zukunft der Digitalwelt.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Vox