Brandneu Münchner Gründer kämpft gegen Fake-Shops und Plagiate

"Unser Geschäftsfeld ist eher weniger von Konkurrenz geprägt. Denn Sicherheit im E-Commerce ist ein Thema, das nur durch die gute Zusammenarbeit verschiedener Player gewährleistet werden kann", sagt Felix Nottensteiner, Gründer von authorized.by.
Münchner Gründer kämpft gegen Fake-Shops und Plagiate

Vor einigen Jahren verkaufte Felix Nottensteiner seinen erfolgreichen Kaminöfenshop Feuerdepot. Nun startet er wieder durch – mit authorized.by. “Wir machen den E-Commerce sicherer und schaffen mehr Vertrauen im Internet-Handel”, verspricht Gründer Nottensteiner. Wie soll dies funktionieren? “Dafür haben wir ein Siegel entwickelt, mit dessen Hilfe Markenhersteller autorisierte Online-Shops auszeichnen können. Damit erkennen die Online-Shopper sofort die vertrauenswürdigen Marken-Partner – fälschungssicher und in Echtzeit überprüft.”

Auf diese Weise will Nottensteiner Online-Shopper vor “Fake-Shops und Plagiaten” schützen. Finanzieren soll sich das Vertrauenssiegel über ein Freemium-Modell. “Die Nutzung der Grundfunktionen ist für Brands und Retailer kostenlos. Auf Basis der sich ergebenden Daten und der positiven Kenntnis der gezielten Autorisierung von Online-Shops durch Marken ergeben sich eine Reihe von sinnvollen Features und Ausbaustufen. So haben wir um die Basisleistungen herum ein attraktives Paket von Premium-Leistungen entwickelt, die gegen eine monatliche Gebühr genutzt werden können”, sagt Nottensteiner.

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de stellt der authorized.by-Macher das Konzept einmal ganz ausführlich vor.

Welches Problem wollt Ihr mit authorized.by lösen?
In einfachen Worten: Wir machen den E-Commerce sicherer und schaffen mehr Vertrauen im Internet-Handel. Dafür haben wir von authorized.by ein Siegel entwickelt, mit dessen Hilfe Markenhersteller autorisierte Online-Shops auszeichnen können. Damit erkennen die Online-Shopper sofort die vertrauenswürdigen Marken-Partner – fälschungssicher und in Echtzeit überprüft. Auf diese Weise werden Konsumenten wirksam vor Fake-Shops und Plagiaten geschützt.

Jede Woche entstehen Dutzende neue Startups, warum wird ausgerechnet authorized.by ein Erfolg?
Wir kennen die Bedürfnisse der drei beteiligten Parteien und haben diese verinnerlicht: Markenhersteller möchten den Absatzkanal und Wachstumschancen im E-Commerce effektiv und stabil nutzen, Online-Händler möchten ihre Vertrauenswürdigkeit und somit Ihre Conversion steigern, die Kunden schließlich wünschen sich mehr Transparenz und Sicherheit bei Ihren Online-Einkäufen. All diese Wünsche werden durch unsere Lösung authorized.by erfüllt. Zudem haben wir um diese Kerndienstleistung ein Paket an Features und Lösungen entwickelt, das unsere Kunden und Nutzer bei Marketing, Datenanalyse und Vertrieb nachhaltig unterstützen kann. Vom Potenzial einer effektiven und skalierbaren Lösung sind wir überzeugt – steigende Nutzerzahlen und viel positive Rückmeldungen von Brands und Retailern stärken uns.

Wer sind eure Konkurrenten?
Unser Geschäftsfeld ist eher weniger von Konkurrenz geprägt. Denn Sicherheit im E-Commerce ist ein Thema, das nur durch die gute Zusammenarbeit verschiedener Player gewährleistet werden kann. Daher sind wir auch eine Partnerschaft mit Trusted Shops eingegangen, die uns in vielen Bereichen helfen wird. Wir sehen uns also eher als Teil einer Allianz für mehr Sicherheit im Internet und arbeiten hier mit einigen der wichtigsten Gleichgesinnten partnerschaftlich zusammen.

Wo steht authorized.by in einem Jahr?
Als Ausgangspunkt für das Siegel haben wir, aufgrund meiner genauen Marktkenntnis, den Home&Garden-Nischensektor „Öfen und Heiztechnik” ausgewählt, um hier erste Erfahrungen zu sammeln. Bereits in wenigen Wochen hatten sich die wichtigsten Marken und Online-Shops auf der Plattform registriert und nutzen seitdem die Vorteile. Nach der abgeschlossenen „Product-Fit-Phase“ in diesem Bereich haben wir durch den forcierten Netzwerkeffekt Zuwachs im Grill-Sektor bekommen. Denn über unsere Plattform authorized.by können sich Online-Händler und Marken gegenseitig zur Nutzung einladen. Online-Händler können direkt über die Plattform die Autorisierung bei Ihren Portfoliomarken anfragen. Die Marken wiederum wollen die Autorisierung für Ihre gesamten Händler aussprechen, was die schnelle Verbreitung des für Händler kostenlosen Siegels stark begünstigt. Schon jetzt, kurz nach der Einführung, lässt sich diese Entwicklung beobachten. Neben dem Netzwerkeffekt setzen wir auf die gezielte Ansprache strategisch wichtiger Retailer und Brands. So freuen wir uns, nun mit mehreren international bekannten Luxus-Herstellern aus dem Uhren-Segment den Schritt in den Kernmarkt zu setzen, denn prinzipiell zielt die Lösung auf Luxusgüter, Kosmetik, Produkte der Pharmazie, KFZ-Zubehöre und allgemein „Love Brands“, da diese den größten Bedarf zum Schutz ihrer Markenrechte haben.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.