Schrumpfkurs Rocket Internet beschäftigt immer weniger Mitarbeiter

Rocket Internet beschäftigt immer weniger Mitarbeiter. Von 2014 bis 2017 verringerte sich die Zahl der "Konzernmitarbeiter" - laut Jahresberichten - um 1.027 Angestellte - von 1.586 auf 559 Mitarbeiter. Im Ausland schrumpfe die Zahl der Rocket-Mitarbeiter dabei um 927 Angestellte.
Rocket Internet beschäftigt immer weniger Mitarbeiter

Der Internet-Investor Rocket Internet beteiligt sich weltweit an immer mehr Startups. Die gewichtigen Unternehmen, die das Unternehmen hervorgebracht bzw. mit Geld unterstützt hat, beschäftigen weltweit unzählige Mitarbeiter (Rocket nennt als Zahl 33.000 Mitarbeiter). Der Geldgeber selber, der sich in den vergangenen Jahren massiv verändert hat – vom Company Builder zum klassischen Investor – beschäftigt dagegen immer weniger Menschen. Auch in der Berliner Konzernzentrale, dem sogenannten Rocket Tower, ist immer weniger los.

Von 2014 bis 2017 verringerte sich die Zahl der “Konzernmitarbeiter” – laut Jahresberichten – um 1.027 Angestellte – von 1.586 auf 559 Mitarbeiter. Im Ausland schrumpfe die Zahl der Rocket-Mitarbeiter dabei um 927 Angestellte. Auch in der Berliner Zentrale baute Rocket massiv Arbeitsplätze ab (mehr als 250) – von 425 (2015) auf 171 (2017). Der Grund für diesen Schrumpfkurs ist simpel: Der ehemalige Company Builder brütet kaum noch Firmen aus und braucht deswegen immer weniger Personal. Zudem befindet sich Rocket Internet seit längerer Zeit auf einer Art Profitabilitätstrip. Der Konzernverlust betrug zuletzt nur noch 6 Millionen Euro. 2016 waren es noch 741,5 Millionen. Vermutlich wird Rocket Internet auch in diesem Jahr weitere Stellen abbauen. 100 Mitarbeiter in der Zentrale ist dabei – wie zu hören ist – wohl die angestrebte Größe.

Anzahl der Mitarbeiter
* Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte der Konzern insgesamt 559 Mitarbeiter, davon 151 im Ausland.
* Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte der Konzern insgesamt 837 Mitarbeiter, davon 194 im Ausland.
* Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte der Konzern insgesamt 1.496 Mitarbeiter, davon 639 im Ausland.
* Zum 31. Dezember 2014 beschäftigte der Konzern insgesamt 1.586 Mitarbeiter, davon 1.078 im Ausland.

Mitarbeiter in der Zentrale
* Zum Jahresende 2017 beschäftigte Rocket Internet 171 Mitarbeiter in der Berliner Zentrale.
* Zum Jahresende 2016 beschäftigte Rocket Internet 276 Mitarbeiter in der Berliner Zentrale.
* Zum Jahresende 2015 beschäftigte Rocket Internet 425 Mitarbeiter in der Berliner Zentrale.

Was sagt Rocket zu dem Personalabbau? “Unsere Unternehmen sind im Allgemeinen deutlich eigenständiger geworden und benötigen daher weniger Unterstützung. Des Weiteren sind Mitarbeiter unserer funktionalen Teams zu unseren verschiedenen bereits existierenden und neu gegründeten Unternehmen gewechselt. Wir haben technische Expertenteams verfügbar, um unser Unternehmensnetzwerk zu unterstützen. 52 % der Mitarbeiter von Rocket Internet unterstützen die Unternehmen in unserem Netzwerk mit ihrer funktionalen Expertise (beispielsweise im Produktdesign, Mobile- und Online-Marketing und System- Engineering). 48 % unserer Angestellten arbeiten in zentralen Unternehmensfunktionen (beispielsweise in den Abteilungen Finanzen, Recht und Personal)”, heißt es im Jahresbericht 2017. Ähnlich argumentierte der Internet-Investor im Jahr zuvor.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle