First Living Ein Digi-Makler für so richtig teure Immobilien

"Existierende Immobilienportale bedienen den Massenmarkt, wir sind in einer Qualitätsnische unterwegs. Die Eintrittsbarrieren sind hoch, da unsere Nutzer persönliche Beratung, einzigartige User-Experience und eine authentische Brand erwarten", sagt Sebastian Höft von First Living.
Ein Digi-Makler für so richtig teure Immobilien

Im PropTech-Segment ist weiter mächtig Bewegung. Immer mehr neue Konzepte rund um die Dauerbrenner mieten, kaufen und wohnen drängen auf den Markt. Sebastian Höft will mit First Living im Haifischbecken der vielen PropTech-Startups bestehen. “First Living legt den Fokus auf das Premium-Segment des Wohn- und Immobilienmarktes. Zentraler Bestandteil des Angebots ist der Zugang zu einem umfassenden und handverlesenen Angebot an hochwertigen Wohnobjekten der besten Maklerhäuser und profiliertesten Projektentwickler aus der Region sowie einem ausgewählten Pool an Experten aus den Bereichen Planung, Interior und Handwerk”, erklärt Höft das Konzept hinter First Living.

“Wir starten zunächst in Berlin, weil dies der aktuell spannendste Immobilienmarkt in Deutschland ist und werden schrittweise auch andere Großstädte und interessante Regionen in Deutschland bedienen”, sagt Höft, der seit 20 Jahren im Immobiliensektor tätig ist. 25 Mitarbeiter wirken bereits bei First Living. Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de stellt der Berliner First Living einmal ganz ausführlich vor.

Welches Problem wollt Ihr mit First Living lösen?
Dem potenziellen Käufer oder Mieter einer Premium-Immobilie steht bislang eine wahre Odyssee bevor. Auf den gängigen Immobilienportalen sind die für ihn relevanten Objekte oft nicht gelistet oder gehen in der Masse unter. Er muss sich aufwändig und Schritt für Schritt durch den unübersichtlichen Maklerschungel kämpfen. Hier setzt First Living an, indem wir auf unserem Onlineportal ausschließlich handverlesene, hochwertige Immobilienangebote präsentieren und somit erstmalig einen Gesamtüberblick schaffen. Zusätzlich stellen wir ein auf höchste Ansprüche zugeschnittenes, einmaliges Netzwerk von Experten und Dienstleistern „rund ums Wohnen“ aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bereit.

Jede Woche entstehen Dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet First Living ein Erfolg?
Das Zusammenspiel aus den besten Immobilien sowie den besten Experten und Dienstleistern im Bereich Wohnen ist einmalig. Das gilt auch für unseren Service: Wir begleiten und unterstützen bei der Suche nach der passenden Immobilie, und stehen auch nach der Unterschrift zur Seite, wenn es um die individuelle Gestaltung des Wohnerlebnisses geht.

Wer sind Eure Konkurrenten?
Existierende Immobilienportale bedienen den Massenmarkt, wir sind in einer Qualitätsnische unterwegs. Die Eintrittsbarrieren in unser Segment sind hoch, da unsere Nutzer und Partner persönliche Beratung und Unterstützung, einzigartige User-Experience und eine sehr hochwertige, authentische Brand erwarten. Hierauf zahlt zum Beispiel das First Living-Magazin mit seiner unabhängigen Redaktion und hohen journalistischen Standards ein.

Wo steht First Living in einem Jahr?
In einem Jahr wollen wir den gesamten deutschen Premiummarkt abbilden und die Expansion ins europäische Ausland vorantreiben.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): First Living

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle