Meinung Spotify-IPO: Großes Potenzial, große Herausforderungen

Wir beabsichtigen an unseren Anteilen festzuhalten, vor allem wenn man bedenkt, welch ein Potential das schwedische Unternehmen hat", sagt Joakim Dal, Investment Manager bei GP Bullhound. Gleichzeitig sieht Dal aber auch große Herausforderungen, die auf Spotify zukommen.
Spotify-IPO: Großes Potenzial, große Herausforderungen

Der schwedische Musik-Streaming-Dienst Spotify feierte vor wenigen Tagen ein fulminantes Börsendebut. Investor GP Bullhound schwört auch nach dem IPO weiter mächtig für das Unternehmen. “An unserer Grundannahme hat sich seit unserer ersten Investition im Februar 2014 nichts geändert: Für das Musikhören ist Streaming das Format Nummer eins und Spotify ist hier weltweit führend – sowohl in Bezug auf Größe als auch beim Thema Produktentwicklung”, sagt Joakim Dal, Investment Manager bei GP Bullhound.

“Wir beabsichtigen an unseren Anteilen festzuhalten, vor allem wenn man bedenkt, welch ein Potential das schwedische Unternehmen hat – Millionen von Menschen weltweit steigen von CDs, Musik-Downloads und Radio auf Streaming um. Da Spotify eine herausragende Marke und 100 % auf Musik ausgerichtet ist, sind wir zuversichtlich, dass sie von diesem Trend am meisten profitieren werden”, führt er weiter aus.

Gleichzeitig sieht Dal aber auch große Herausforderungen, die auf Spotify zukommen. “In den kommenden Monaten und Jahren wird die Herausforderung für Spotify vor allem das Thema Profitabilität sein. Dass das Unternehmen in den letzten Jahren noch nicht so profitabel gewesen ist, wie es hätte sein können, liegt wohl vor allem am starken Wachstum”.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle