Brandneu hyScore.io: Kontextuelle Daten für alles und jeden!

"Wir finden kontextuelle Intelligenz und die entsprechenden Daten sind im Daten-Mix super wichtig. Neben dutzenden Anwendungsmöglichkeiten geben sie beispielsweise auch Auskunft über den Inhalt eines Textes, über das Umfeld oder auch die Gefühlslage die sich darin spiegelt", sagt Michael Böcher, Mitgründer von hyScore.io.
hyScore.io: Kontextuelle Daten für alles und jeden!

Das Berliner Start-up hyScore.io tritt an, um seinen kontextuelle Daten zu liefern. “Unsere Idee: kontextuelle Daten für Jedermann nutzbar zu machen, damit Unternehmen sie für ihre individuellen Bedürfnisse schnell und präzise einsetzen können. Wir sehen uns als reinen Datenlieferanten, der als neutraler Dienstleister Inhalte analysiert und bewertet. Aus diesem Grund fokussieren wir uns nicht nur auf einen Anwendungsfall, sondern können unsere Technologie jederzeit flexibel an neue Branchen, Segmente oder Märkte anpassen”, sagt Mitgründer Michael Böcher.

Business Angels wie idealo.de-Gründer Martin Sinner sowie die VEMAG Verlags- und Medien AG, MKK Ventures und DRP Invest unterstützen das Startup bereits. Direkte Konkurrenten sieht Böcher keine im Markt: “Wir sind reiner Zulieferer eines wichtigen Bausteins. Im Bereich Contextual Targeting gibt es natürlich einige spezialisierte Anbieter, wie Grapeshot oder Peer39 – Sizmek -, deren Technologie wir aus unserer Sicht jedoch ergänzen”. Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de stellt Böcher das Konzept einmal ganz ausführlich vor.

Welches Problem wollt Ihr mit hyScore.io lösen?
Wir finden kontextuelle Intelligenz und die entsprechenden Daten sind im Daten-Mix super wichtig. Neben dutzenden Anwendungsmöglichkeiten geben sie beispielsweise auch Auskunft über den Inhalt eines Textes, über das Umfeld oder auch die Gefühlslage/Emotion, die sich darin spiegelt. Der Zugang zu dieser Art von Daten ist oft kompliziert und damit auch teuer. Vielen Unternehmen fehlt eine Kernkompetenz in den Bereichen Natural-Language-Processing (NLP), den dazugehörigen Analyseverfahren und selbstlernenden Algorithmen (Deep?Learning). Sie haben nicht die Zeit, diese Kernkompetenzen intern zu entwickeln. Da muss spezialisiertes Personal eingestellt, zusätzliche Infrastruktur aufgebaut und viel Zeit investiert werden – das alles mit ungewissem Ausgang. Wir übernehmen als zuverlässiger Partner diese speziellen Aufgaben und helfen Unternehmen dabei, bereits vorhandene Daten zu strukturieren und automatisiert nutzbar zu machen – ob in Echtzeitanwendungen oder in niedrigeren Anfrage-Frequenzen.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet hyScore.io ein Erfolg?
Erstens: Wir erleichtern Unternehmen und interessierten Personen den Zugang zu kontextueller Intelligenz und mindern, durch volle Transparenz und faire Preisgestaltung, deren finanzielle Risiken für die Umsetzung ihrer individuellen Produktlösung oder Datenstrategie. Zweitens: Die Einführung der DSGVO sorgt unserer Meinung nach für eine Renaissance von Umfeldanalysedaten und Kontext. Nehmen wir zum Beispiel das Segment Online-Advertising. Hier wurden jahrelang nur nutzerzentrisch getriebene Ansätze im Tracking – Cookies, etc. – und im Audience-Segmentation verfolgt. Da bieten unsere Daten eine echte Alternative zu den Regularien im Umgang von Onlinenutzerdaten der DSGVO. Drittens: In Zukunft wird Umfeldanalysen im Web eine viel höhere Relevanz zukommen. Dies hat sich bereits auf der DMEXCO 2017 in verschiedenen Panel- und Podiumsdiskussionen gezeigt. Stichworte: Markenschutz – Brand Safety – und Transparenz – Ad Fraud. Und das sind nicht nur Probleme, die Werbetreibende alleine betreffen. Viertens: Darüber hinaus ist unser Produkt weit über die digitale Branche hinaus einsetzbar, so dass wir branchenunabhängig Kunden eine einfache, aber effektive Lösung bieten können, um ihre bisher ungenutzten Daten, oder die zugänglichen Daten Dritter, nutzbar zu machen. Fünftens: Wir sind ein erfahrenes Tech-Entwicklungsteam, das zusammengenommen über mehrere Jahrzehnte Erfahrung in der digitalen Branche verfügt und wir haben ein Produkt, das bereits funktioniert und von zahlenden Kunden genutzt wird.

Wo steht hyScore.io in einem Jahr?
Unser Ziel ist kein schneller Exit, sondern der Aufbau eines soliden, international tätigen und kundenorientierten Lieferanten für kontextuelle Daten. Deshalb ist unser Ziel, in einem Jahr unseren Umsatz verdoppelt und das Unternehmen auf solide Füße gestellt zu haben. Darüber hinaus arbeiten wir schon heute an verschiedenen Spin-offs, die unser Angebot weiter ausbauen und vergrößern werden. Im Fokus unserer Arbeit steht der Kunde, sein Anwendungsfall – Use-Case – und damit verbunden unser guter Service. Wir sind offen für alles und können unsere Lösung auch flexibel auf besondere Anforderungen anpassen. Das heißt, die Reise geht immer weiter und wir freuen uns darauf, auch außerhalb der Fintech und Digitalbranche Erfahrungen zu sammeln.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): hyScore.io

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle