Deal-Monitor B2B-Apartmentdienst bekommt weitere Millionenspritze

+++ Nicht genannte Investoren pumpen einen mittleren siebenstelligen Betrag in Acomodeo mit Sitz in Frankfurt am Main. Bei Acomodeo geht es um so genannte Serviced Apartments. 2016 flossen bereits 2,5 Millionen Euro in Acomodeo. #StartupTicker
B2B-Apartmentdienst bekommt weitere Millionenspritze

+++ Nicht genannte Investoren pumpen einen mittleren siebenstelligen Betrag in Acomodeo mit Sitz in Frankfurt am Main. Bei Acomodeo geht es um so genannte Serviced Apartments. Das Start-up versteht sich als Vermittlungsplattform für solche “professionell betriebenen Apartments”. Zielgruppe sind Geschäftsreisende. Das 2015 von David Wohde und Eric-Jan Krausch gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit 38 Mitarbeiter. 2016 flossen bereits 2,5 Millionen Euro in Acomodeo. Mit dem frischen Kapital will das Startup seine “globale Expansion” vorantreiben. “Ziel ist es, unseren Kunden einfache Prozesse und ein starkes Angebot mit bestmöglicher Transparenz für das noch fragmentierte Segment der Serviced Apartments zu liefern”, sagt Mitgründer Krausch.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle