"Ein überzeugendes Produkt" Berliner Brüder fordern Bugaboo und Co. heraus

"Wir möchten für - werdende - Eltern einen Kinderwagen ohne Kompromisse anbieten. Aktuell müssen Eltern immer irgendwo Abstriche machen. Soll der Kinderwagen hochwertig, schick und sicher sein, ist er teuer", sagt Markus Ott von Bonavi.
Berliner Brüder fordern Bugaboo und Co. heraus

Bereits im März des vergangenen Jahres startete Emma Gründer Markus Ott gemeinsam mit seinem Bruder Niklas Ott die Online-Kinderwagenmarke Bonavi. “Der Kinderwagenmarkt findet aktuell noch zu 95 % offline statt. Die „traditionellen“ Hersteller verkaufen fast ausschließlich über den Einzelhandel. Bei uns ist es genau anders herum – wir sind die einzige reine Online-Kinderwagenmarke und verkaufen ausschließlich über unseren Online-Shop bonavi.de. Deshalb sehen wir im reinen Online-Geschäft derzeit keinen direkten Wettbewerber”, sagt Markus Ott.

Das Berliner Startup, das derzeit 17 Mitarbeiter beschäftigt, trägt sich nach eigenen Angaben bereits selbst und bisher auch keine Investoren an Bord. Im Gründerinterview mit deutsche-startups.de stellen die Geschwister ihr Konzept einmal ganz ausführlich vor.

Welches Problem wollt Ihr Bonavi lösen?
Niklas Ott: Wir möchten für – werdende – Eltern einen Kinderwagen ohne Kompromisse anbieten. Aktuell müssen Eltern immer irgendwo Abstriche machen. Soll der Kinderwagen hochwertig, schick und sicher sein, ist er teuer. Entscheidet man sich für einen günstigen Kinderwagen, ist er oft optisch nicht mehr ansprechend und verwendet weniger hochwertige Materialien. Mit Bonavi bieten wir einen Kinderwagen an, der Design, höchste Qualität, Sicherheit und Funktionalität mit einem fairen Preis vereint.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet Bonavi ein Erfolg?
Markus Ott: Wir haben ein überzeugendes Produkt entwickelt, welches die Bedürfnisse von Eltern versteht und ihren Alltag erleichtert. Die Marktresonanz und das Kundenfeedback spiegeln diesen Eindruck wider. Außerdem haben wir unser Geschäft von Anfang an auf solide Beine gestellt. Wir tragen uns bereits selbst und freuen uns über schnelles Wachstum. Wir sind daher sehr zuversichtlich, dass Bonavi auch langfristig Erfolg haben wird.

Wo steht Bonavi in einem Jahr?
Niklas Ott: In einem Jahr möchten wir die größte Online-Kinderwagenmarke in der DACH-Region sein und unser Angebot auf weitere Baby- und Kleinkindartikel erweitern.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle