1,5 Milliarden Umsatz Auto1: Rudis Reste Rampe für Rostlauben aller Art

+++ Der japanische Geldgeber SoftBank pumpte gerade beachtliche 460 Millionen Euro in Auto1. 2016 verkaufte das Unternehmen mehr als 300.000 Fahrzeuge und erzielte dabei einen Umsatz in Höhe von 1,5 Milliarden Euro. Eine imposante Zahl! #StartupTicker
Auto1: Rudis Reste Rampe für Rostlauben aller Art

+++ Der japanische Geldgeber SoftBank pumpte gerade beachtliche 460 Millionen Euro in Auto1. Die Berliner Gebrauchtwagenplattform ist damit nun eines der wertvollsten Tech-Unternehmen Europas (Bewertung: 2,9 Milliarden Euro). Rund 900 Millionen Euro sind bisher in die Jungfirma geflossen. 2016 verkaufte das Unternehmen mehr als 300.000 Fahrzeuge und erzielte dabei einen Umsatz in Höhe von 1,5 Milliarden Euro. Eine imposante Zahl! Bei 300.000 verkauften Fahrzeugen (in älteren Meldungen des Startups war sogar von 330.000 Autos die Rede) bedeutet dies im Schnitt aber gerade einmal 5.000 Euro pro Fahrzeug. Auto1 ist somit Masse klasse Klasse. Auto1 ist damit quasi eine Art Rudis Reste Rampe für Fahrzeuge. Die Berliner kaufen offenbar alles an, was sie kriegen können. Momentan verkauft das Unternehmen rund 40.000 Fahrzeuge pro Monat. Aufs Jahr hoch gerechnet scheinen somit schnell 2,4 Milliarden Euro Umsatz möglich. Bei der nun angestrebten (weiteren) internationalen Expansion dürfte der Umsatz des Grownups somit schnell weiter kräftig steigen. Man darf gespannt sein, wie hoch die Hauptstädter diese Spirale drehen können. Und wann sich das Geschäft lohnt.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock