Geld für Gründer Fly Ventures: Es sind 41 Millionen im Honigtopf

+++ Der Berliner Early Stage-Kapitalgeber Fly Ventures, der zuletzt etwa in Finiata (Berlin), Inato (Paris) und Bloomsbury AI (London) investierte, gibt das Final Closing seines Fonds bekannt. Im Topf des Geldgebers sind nun 41 Millionen Dollar. #StartupTicker
Fly Ventures: Es sind 41 Millionen im Honigtopf

+++ Der Berliner Early Stage-Kapitalgeber Fly Ventures, der zuletzt etwa in Finiata (Berlin), Inato (Paris) und Bloomsbury AI (London) investierte, gibt das Final Closing seines Fonds bekannt. Im Topf des Geldgebers, der von Stephan Seyboth, Gabriel Matuschka und Fredrik Bergenlid geführt wird, sind nun 41 Millionen Dollar. “There is a funding gap in Europe at the seed-stage which causes problems for entrepreneurs. They spend too long trying to raise funding when they should be concentrating on making their product work. By using technology at this point to get through a lot of sifting and evaluation, we can scale the seed-stage and help bring entrepreneurs to a successful series A fundraising with a top-tier venture capital investor”, sagt Matuschka.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock