"Es wird ein Erfolg!" Wechselstrom – mehr als ein simpler Preisvergleich

"Wir haben uns ausführlich Gedanken gemacht, ob unser Start-up Erfolg haben kann. Wir haben uns mit Coaches zusammengesetzt, Marktanalysen durchgeführt, verschiedene Szenarien berechnet und sind zu dem Ergebnis gekommen: Es wird ein Erfolg!", sagt Martin Voß von Wechselstrom.
Wechselstrom – mehr als ein simpler Preisvergleich

Mit Wechselstrom legen sich Markus Tronnier und Martin Voß unter anderem mit Check24 und Co. an. “Wechselstrom überprüft Strom- und Gasverträge von Haushalts- und Gewerbekunden auf Preisreduzierungen und führt bei möglichen Preisreduzierungen Lieferantenwechsel für die Kunden durch”, sagt Mitgründer Voß. Das Start-up finanziert sich dabei aber nicht über eine Provisionen, sondern anteilig an den Einsparungen.

Die Wechselstrom-Macher lernten sich während ihres Mathematikstudium an der RWTH Aachen kennen. “Früh erkannten wird, dass die lukrativsten Stunden des Jahres jene waren, in denen wir unsere Strom- und Gaslieferanten gewechselt haben. Schnell haben unsere WGs damit einige hundert Euro jährlich gespart, so dass wir uns bald auch um die Lieferverträge von Freunden und Familie gekümmert haben. Der Schritt lag nahe, unseren Service bald jedermann anzubieten, so dass wir nach einigen Berufsjahren in der Energiewirtschaft Anfang 2017 das Unternehmen Wechselstrom gegründet haben”, erzählt Voß die Entstehungsgeschichte des Unternehmen.

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de stellt Voß die Idee hinter Wechselstrom, das auch mit switchup.de und cheapenergy24 konkurriert, einmal ganz genau vor.

Welches Problem wollt Ihr mit Wechselstrom lösen?
Wir von Wechselstrom wollen mehr Konkurrenz in den deutschen Strom- und Gasmarkt bringen und somit die hohen Strom- und Gaspreise unserer Kunden dauerhaft senken. Wechselstrom recherchiert regelmäßig die günstigsten Energielieferanten für seine Kunden, kümmert sich um den Tarifwechsel und übernimmt auch jegliche Kommunikation mit den Lieferanten. Der Kunde muss sich um nichts mehr kümmern und wird immer vom günstigsten Lieferanten sicher mit Strom und/oder Gas versorgt. Die eigenständige Recherche nach einem günstigen und gleichzeitig seriösen Lieferanten entfällt somit für den Kunden.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet Wechselstrom ein Erfolg?
Wir haben uns ausführlich Gedanken gemacht, ob unser Start-up Erfolg haben kann. Wir haben uns mit Coaches zusammengesetzt, Marktanalysen durchgeführt, verschiedene Szenarien berechnet und sind zu dem Ergebnis gekommen: Es wird ein Erfolg! Und ungefähr ein Jahr nach der Gründung fühlen wir uns durch stetiges Wachstum bestätigt.

Wer sind Eure Konkurrenten?
Unsere größten Konkurrenten sind Check24 und Verivox, die ebenfalls Strom- und Gaskosten senken. Dennoch hat Wechselstrom zwei Alleinstellungsmerkmale, wodurch eine deutliche Abgrenzung zu den „großen Vergleichsportalen“ möglich ist: Während die Vergleichsportale lediglich Tarife anzeigen, muss sich der Kunde um alles Weitere selbst kümmern. Insbesondere muss er seine Kündigungsfristen selbst überwachen und rechtzeitig einen neuen, seriösen Lieferanten recherchieren. Die Portale erhalten Provisionen von den dort gelisteten Lieferanten. Dadurch entsteht ein Interessenskonflikt: Zeigt man dem Kunden den günstigsten Lieferanten zuerst, oder lieber den, der die meiste Provision zahlt? Wir hingegen erhalten unseren Lohn – als Anteil der erzielten Ersparnis – von unseren Kunden. Damit sind wir unabhängig und haben wir dasselbe Ziel wie unsere Kunden: Bei ihren Energiekosten möglichst viel sparen!

Wo steht Wechselstrom in einem Jahr?
Wir sehen unseren Weg sehr deutlich vorgezeichnet, der Markt ist sehr groß und das Einsparpotenzial enorm. Wir hoffen durch weiteren exponentiellen Kundenzuwachs bald eine Absatzmenge zu vereinigen, die es uns erlaubt, für unsere Kunden bei Lieferanten Sonderkonditionen – Mengenrabatt – zu erwirken. Wir fördern den Wettbewerb und tragen damit dazu bei, dass Energie nicht teurer als nötig ist.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Wechselstrom

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.