Omnes Deep Tech Fonds 150 Millionen Euro – speziell für Deep Tech-Startups

+++ Der Kapitalgeber Omnes Capital sieht "in Deutschland eine Finanzierungslücke für Deep Technology-Start-ups" - insbesondere bei Frühfinanzierungsrunden nach der Seed-Phase. Mit dem Omnes Deep Tech Fonds legt der Geldgeber deswegen ein Finanzierungsvehikel speziell für "Deep Technology-Startups" auf. #StartupTicker
150 Millionen Euro – speziell für Deep Tech-Startups

+++ Der französische Kapitalgeber Omnes Capital sieht “in Deutschland eine Finanzierungslücke für Deep Technology-Start-ups” – insbesondere bei Frühfinanzierungsrunden nach der Seed-Phase. Mit dem Omnes Deep Tech Fonds legt der Geldgeber deswegen ein Finanzierungsvehikel speziell für deutsche und französische “Deep Technology-Startups” auf. Beim ersten Closing im ersten Quartal des kommenden Jahres sollen 80 Millionen Euro im neuen Fonds sein. Zielgröße sind 150 Millionen Euro. In der Vergangenheit investierte Omnes Capital in Tech-Unternehmen wie Adents, Scality, Intersec, AT Internet, Qualtera und Sigfox.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle