#5um5 5 Start-ups, die richtig viel Kohle bekommen haben

Jeder Woche fließen in Deutschland Millionenbeträge in junge und vor allem ältere Start-ups. Hier 5 aktuelle Deals, die jeder mitbekommen haben sollte. Richtig viel Kohle hat zuletzt etwa Coya, eine digitale Versicherung, bekommen. Der Start ist 2018 geplant.
5 Start-ups, die richtig viel Kohle bekommen haben

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Start-ups, die zuletzt richtig viel Kohle bekommen haben.

Coya

+++ Peter Thiels Valar Ventures, e.ventures, La Famiglia und “renommierte Business Angels” investierten gerade über 10 Millionen US-Dollar in das bisher verdeckt arbeitende Start-up Coya, eine digitale Versicherung. Die junge InsurTech-Firma, die sich gerade im Zulassungsprozess bei der BaFin befindet, will 2018 an den Start gehen. Gegründet wurde Coya von Andrew Shaw, ehemaliger CIO von Kreditech, Peter Hagen, ehemals Vienna Insurance Group (VIG), und Sebastian Villarroel, ehemaliger Datenexperte bei Kreditech.

ginlo

+++ Das Family Office der Familie Stiefel investierte kürzlich beachtliche 15 Millionen Euro in das Münchner Start-up Brabbler, das mit ginlo einen Messenger auf den Markt gebracht hat (Betaphase). Leopold Stiefel ist Mitgründer der Elektro-Kette Media Markt. Die Familie Stiefel hält nun 21 % am Unternehmen, das 2015 von den GMX-Gründern Karsten Schramm, Peter Köhnkow und Eric Dolatre gemeinsam mit Jörg Sellmann ins Leben gerufen wurde. Die Markteinführung von ginlo ist für diesen Herbst geplant.

NewStore

Activant Capital, General Catalyst und Stephan Schambach, der frühere Gründer von Intershop und Demandware, investierten kürzlich 50 Millionen Dollar in NewStore. Das 2015 von Schambach gegründete Startup sammelte damit bisher 90 Millionen ein. “Stephan ist ein Visionär der Branche. Er hat seit den frühen Neunzigern den Handel immer wieder beeinflusst”, sagteLarry Bohn, Geschäftsführer von General Catalyst, zum Einstieg.

Personio

Northzone sowie die Altinvestoren Global Founders Capital und Picus Capital investierten kürzlich 10,5 Millionen in Personio, eine HR-Softwarelösung für kleine und mittelständische Unternehmen. “Wir sind sehr beeindruckt davon, was Hanno und das Personio Team seit ihrem Start 2015 geschafft haben. Wir sind davon überzeugt, dass Personio das Zeug zum Marktführer in seinem Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen hat”, sagte Michiel Kotting, Partner bei Northzone, zum Deal.

Seven Senders

btov Partners, René Köhler, Gründer von Internetstores, und einige Bestandsinvestoren investierten gerade 6,5 Millionen Euro in Seven Senders, ein Logistik-Startup für den Online-Versandhandel. “Jedes Land in Europa verfügt über eine Vielzahl an exzellenten Last-Mile-Carriern, um Kunden von Online-Shops ein optimales Versanderlebnis zu ermöglichen. Einzig die Anbindung dieser Carrier ist für Online-Shops heute eine große Herausforderung”, sagt Mitgründer Johannes Plehn über das Konzept des Unternehmens.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Jobbörse: Auf der Suche nach einem neuen Job, einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und etablierten Unternehmen aus ganz Deutschland.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle