5um5 “In Köln fehlt insbesondere die Nähe zu Investoren”

Was fehlt in Köln noch? "In erster Linie Mut und eine höhere Bereitschaft, monetär in die Zukunft zu investieren. Zudem wäre es wahrscheinlich sinnvoll, das Profil als Start-up-Standort für Gründungen in bestimmten Branchen – InsurTech, B2B, Sport – zu schärfen", sagt Rene Kühn von Contilla.
“In Köln fehlt insbesondere die Nähe zu Investoren”

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: Was fehlt in Köln noch? In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir zahlreiche Gründer genau diese Frage gestellt. Hier die spannenden Antworten.

Anspruch

Gar nicht so viel und man sollte auch nicht den Anspruch hegen, die Nummer Eins in Deutschland zu werden. Das ist ja schon im Fußball so. In erster Linie Mut und eine höhere Bereitschaft, monetär in die Zukunft zu investieren. Zudem wäre es wahrscheinlich sinnvoll, das Profil als Start-up-Standort für Gründungen in bestimmten Branchen – InsurTech, B2B, Sport – zu schärfen. Fazit: Do it in Cologne!
René Kühn, Contilla

Luft

Wenn wir beim Köln-Berlin-Vergleich bleiben wollen: die Berliner Luft. Denn mal ganz ehrlich, hier im Kölner Becken ist die Luft manchmal ganz schön dick. Und: Lustige Werbespots für die KVB.
Marko Nußbaum, TheAppGuys

Bedingungen

Mehr Venture Capital Investoren am Standort Köln wären wünschenswert, aber grundsätzlich sind wir mit den hier gegebenen Bedingungen mehr als zufrieden.
Philipp Man, Chronext

Chance

Ich denke die Politik versucht sich aktuell verstärkt im “Startup”, zum Beispiel wurde ein DigitalHub gegründet, der sicher für Köln eine tolle Chance ist. Auch spielen natürlich direkt die großen Konzerne mit, die in der Regel es den Start-ups nicht gerade leicht machen Fuß zu fassen. Da sehe ich klare Vorteile in Berlin: Start-ups sind respektiert und werden gehört. Dies hängt sicher auch mit den spürbaren Volkswirtschaftlichen Nebeneffekten wie Arbeitsplätze und Innovation zusammen. Gleiches gilt auch für die konventionellen Medien wie den WDR: Ich denke hier könnte eine Kooperation und Dokumentation offensiver von diesen Stellen erfolgen.
Christoph Ritschel, MöbelFirst

Investoren

In Köln fehlt insbesondere die Nähe zu Investoren.
Patrick Kuhlmann, Veranstaltungen Köln

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 650 Start-ups, 25 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Aktuelle Meldungen

Alle