Pivot

Fokus auf B2B – Paketservice stellt B2C-App ein

+++ Das Wiener Start-up byrd stellt seine Privatkunden-App ein. "Privatkunden versenden im Durchschnitt zwei Mal im Jahr, benötigten allerdings ein sichtlich höheres Level an Support. Das Businesskunden-Modell ist folglich schlichtweg rentabler und nachhaltiger", teilt das Unternehmen mit. #StartupTicker
Fokus auf B2B – Paketservice stellt B2C-App ein
Dienstag, 1. August 2017Vonds-Team

+++ Das Wiener Start-up byrd, das den 250 Jahre alten Versandprozess aufmischen wollte, stellt seine Privatkunden-App ein. “Privatkunden versenden im Durchschnitt zwei Mal im Jahr, benötigten allerdings ein sichtlich höheres Level an Support. Das Businesskunden-Modell ist folglich schlichtweg rentabler und nachhaltiger”, teilt das Unternehmen zum neuen Fokus mit. byrd positionierte sich zum Start als Paketversand mit Preisvergleich. Mit der byrd-App konnte man ein Foto vom Gegenstand, den man verschicken möchte, machen. Ein byrd-Kurier holte den Gegenstand dann ab und brachte ihn ins Lager, wo er verpackt und zum günstigsten Tarif verschickt wurde.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock