Fedor Holz startet Primed Mind Wiener Gründer war mal der beste Pokerspieler der Welt

In den vergangenen Jahren war Fedor Holz sehr erfolgreich in der Pokerwelt unterwegs. Der junge Pokerkönig führte sogar 30 Wochen lang die Pokerweltrangliste an. Inzwischen ist er im Poker-Ruhestand, spielt nur noch hin und wieder. Stattdessen gründete er Primed Mind.
Wiener Gründer war mal der beste Pokerspieler der Welt

Fedor Holz aus Saarbrücken, der inzwischen in Wien lebt, ist mit über 20 Millionen Dollar Turniergewinnen der erfolgreichste deutsche Pokerspieler aller Zeiten. Zum Poker kam Holz eher durch Zufall – durch zwei Freunde. 2014 gewann Holz dann sein erstes größeres Live-Event, vorher spiele er meist im Netz. 2016 trumpfte Holz erstmals so richtig auf und gewann Preisgelder in Höhe von 16 Millionen Dollar. Insgesamt führte der junge Pokerkönig 30 Wochen lang die Pokerweltrangliste an.

Inzwischen ist er im selbst auferlegten Poker-Ruhestand, spielt nur noch hin und wieder. Aber selbst im Ruhestand gewann er zuletzt noch mehrere Millionen Preisgelder. Seine neue Leidenschaft ist sein eigenes Unternehmen. Das Wiener Start-up Primed Mind positioniert sich als Personal Coach für die Umsetzung von persönlichen Zielen. Die App bietet eine Art Mentalcoaching. Holz arbeitet bei Primed Mind mit dem Mindset-Coach Elliot Roe zusammen. Roe ist in der Poker-Szene sehr gefragt. Pokerstar Holz arbeitete früher selbst mit ihm zusammen.

“Ich bin fest davon überzeugt, dass Menschen bessere Ergebnisse erzielen, wenn sie ihrer Leidenschaft nachgehen – egal in welchem Bereich. So bin ich auch zum Pokern gekommen. Nicht weil ich Geld verdienen wollte, sondern weil es mir Spaß gemacht hat und ich tolle Menschen kennengelernt habe”, sagte Holz kürzlich in einem Gespräch mit der “WirtschaftsWoche”. Er versicherte dabei zudem, dass Primed Mind mehr als ein Hobby sei. Das Team arbeitet zudem bereits an weiteren Apps.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Primed Mind

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.