Lesenswert Wer am Sonntag bestellt, muss bald einfach warten!

+++ Die Grünen in Niedersachsen wollen das Online-Shopping am Sonntag einschränken. Damit will die Partei "den Sonntag verteidigen" und "um gleiche Wettbewerbsbedingungen für Einzelhandel und Online-Vertrieb". #StartupTicker
Wer am Sonntag bestellt, muss bald einfach warten!

+++ Die Digitalisierung und der Online-Boom im Lande bereitet vielen Menschen im Lande sorgen. Sorgen, die viele Menschen aus der Digitalszene kaum nachvollziehen können. “Niedersachsens Grüne haben nun eine ganze eigene Antwort auf den Boom von Online-Shopping und Co. “Niedersachsens Grüne wollen die Möglichkeiten von Online-Shopping und Callcentern am Sonntag einschränken. Ein entsprechender Änderungsantrag solle in das Landtagswahlprogramm einfließen, über das die Delegierten am Wochenende abstimmen wollen, sagte Landeschef Stefan Körner am Dienstag”, berichtet heise online. Onliner sollen zwar weiter am Sonntag shoppen können, die Bestellungen sollen aber erst am Montag bearbeitet werden. Damit will die Partei “den Sonntag verteidigen” und “um gleiche Wettbewerbsbedingungen für Einzelhandel und Online-Vertrieb” kämpfen.

Nachtrag: Im Landtagswahlprogramm findet sich derzeit konkret aber nur dieser Satz zur Arbeit am Sonntag: “Das das Internet ein starker Konkurrent für den Einzelhandel ist, ist uns bewusst, dennoch darf dieser Kampf um Marktanteile nicht auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen werden”. Deswegen sind die Grünen gegen eine Veränderung bei den Ladenöffnungszeiten.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock