Brandneu 3 Start-ups, die bei der Jobvermittlung helfen

In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es regelmäßig neue Start-ups in Kurzform. Heute stellen wir Jobbler, Join und JobNinja. Hier können sich Arbeitssuchende direkt ganz Tinder-like durchs Swipen oder Liken für den gewünschten Job bewerben, nachdem ihm passende Angebote gemacht wurden.
3 Start-ups, die bei der Jobvermittlung helfen

Tagtäglich entstehen in Deutschland unzählige neue Start-ups – siehe auch unser Special Brandneue Start-ups. Leider können wir nicht alle neuen Start-ups in aller Ausführlichkeit vorstellen. In unserer Rubrik “3 neue Start-ups” gibt es deswegen täglich neue Start-ups und Internetprojekte aller Art in Kurzform.

Jobbler

Jobbler
Smartphones sind der tägliche Begleiter für Arbeitgeber und Jobsuchende und der Markt der Jobbörsen bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, Jobs zu platzieren und Bewerber zu selektieren. Genau das will das Hamburger Start-up Jobbler aus Hamburg tun und eine Methode zum Job-Recruiting entwickelt, die fast so einfachwie die Bestellung einer Pizza beim Lieferdienst sein soll. Jobbler ist ein Job-Radar und basiert auf dem Prinzip der Dating-Apps und Lieferdienste, indem die nähere Umgebung in einem Radius von bis zu 20 Kilometern gescannt und nach vakanten Jobangeboten untersucht werden.

Join

Join
Mit einer neuen Suchmaschine will das Berliner Unternehmen Join Berufstätige nicht nur zur neuen Stelle, sondern zum Traumjob führen und Unternehmen über die Wünsche von Fachkräften beraten. Der Crawler stellt zurzeit etwa 18.000 Stellen von rund 2000 Unternehmen parat. Hinter dem Jobvermittler steht das Gründungsteam Christian Thieme, Anja Dreghan und Maria Gerono.

JobNinja

JobNinja
Auf JobNinja aus München können zu besetzenden Stellen inseriert werden. Die Stellenausschreibung wird den passenden Bewerbern direkt auf dem Handy in der passenden JobNinja-App angezeigt. Nach einer kurzen Registrierung können sich diese direkt ganz Tinder-like durchs Swipen oder Liken für den gewünschten Job bewerben. Nachdem die Arbeitssuchende die JobNinja-App heruntergeladen haben, können sie ihre Kontaktdaten und einen Kurzlebenslauf hochladen und erhalten anschließend personalisierte Stellenangebote. Nur wenn der Bewerber die benötigten Mindestkriterien der Arbeitgeber erfüllt, werden ihm diese Stellen angeboten. Der Fokus liegt auf der Vermittlung von Beschäftigungen im Bereich der geringen und mittleren Qualifikation.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

Aktuelle Meldungen

Alle