#5um5 5 Kölner Start-ups, die wir definitiv im Auge behalten

In Köln gibt es seit Jahren - auch abseits von den bekannten Schwergewichten - eine lebendige Start-up-Szene. Einige junge und ältere Start-ups aus der Domstadt haben aber mehr Aufmerksamkeit verdient. Hier 5 junge und ältere Kölner Start-ups, die wir definitiv im Auge behalten.
5 Kölner Start-ups, die wir definitiv im Auge behalten

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 Kölner Start-ups, die wir definitiv im Auge behalten.

Firstwire

Firstwire verließ Ende des vergangenen Jahres den Stealth-Mode. Seitdem können Käufer und Verkäufer des Kreditmarktes auf den Anruf beim Geldvermittler verzichten und in Echtzeit Gebote auf dem webbasierten Marktplatz handeln. Das Start-up wurde von Michael Dreiner, Johannes Haidl und Friedhelm A. Schmitt ins Leben gerufen.

gridscale

Mit gridscale können Nutzer ihre Cloud-Umgebung völlig frei gestalten. Das junge Unternehmen wurde von Michael Balser, Henrik Hasenkamp und Torsten Urbas gegründet. Der High-Tech Gründerfonds und der BLSW Seedfonds investierten kürzlich einen siebenstelligen Betrag in das Kölner Start-up.

Gokixx

Gokixx begleitet Fußballtalente “auf ihrem Weg in den Profifußball”. “Sowohl bei den Profis als auch bei den Junioren arbeiten die Spieler Tag für Tag, auf und neben dem Platz, mit der Mannschaft und individuell. Dieses Ziel, sich zu verbessern, stellen wir bei Gokixx in den Vordergrund”, heißt es in der Selbstbeschreibung der Plattform, die von Stefan Göke gegründet wurde. Felix Magath, derzeit Trainer des chinesischen Vereins Shandong Luneng, investierte nach Informationen von deutsche-startups.de gerade in das Start-up.

MöbelFirst

Das Kölner Start-up MöbelFirst bietet Kunden den hochwertigen Online-Einkauf von Marken- und Designermöbel im Second Hand Bereich. Dazu bündelt MöbelFirst die Ausstellungsware von Einrichtungshäusern auf der Internetplattform und findet über datengetriebene Algorithmen Kunden.

Silexica

Silexica Software Solutions, ein Spin-Off der RWTH Aachen, bietet unter anderem ein Software-Tool an, das Programme schneller machen und Energie sparen soll. Das Start-up wurde bereits 2014 gegründet. Der amerikanische Kapitalgeber Merus Capital und Paua Ventures sowie die Altinvestoren Seed Fonds Aachen II und DSA Invest investierten kürzlich 8 Millionen Dollar in das Unternehmen.

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit über 200 Start-ups, 15 Gründerzentren, attraktiven Investoren und zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt vom Digital Hub Cologne und der Stadt Köln.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle