Gründeralltag Wie sieht das ideale Gründerteam aus? Vielleicht so!

Wie sieht das ideale Gründerteam aus? "Ein gutes Gründerteam sollte komplementär hinsichtlich der notwendigen Skills - IT, Produkt, Marketing - aufgestellt sein und einen klaren Fokus auf Exzellenz in der Umsetzung haben", meint Matthias Orlopp von Check24 Ventures.
Wie sieht das ideale Gründerteam aus? Vielleicht so!

Wir haben bereits mehrere Investoren gefragt: Was ist wichtiger: Das Team oder die Idee? – siehe “Aufs falsche Team zu setzen, tut viel mehr weh“. Nun folgt die wichtige Frage: “Wie sieht das ideale Gründerteam aus bzw. gibt es überhaupt das ideale Gründerteam?”.

“Idealerweise würde ich sagen drei Gründer, die alle 5 oder mehr Jahre Erfahrung in dem Bereich haben, in dem das Start-up aktiv ist”, sagt Markus Grundmann von senovo. “Das Thema lässt sich aber kaum pauschal beantworten. Alles in allem muss das Team harmonisch aber nicht kritikfrei miteinander arbeiten und sich sehr gut fokussieren können. Der Drive, die Begeisterung, der Wille und das Durchhaltevermögen müssen für uns spürbar sein”, meint Jan Alberti von bmp.

Das ist schwer zu verallgemeinern. Natürlich ist Gründungserfahrung hilfreich. Gerade in unserem Umfeld ist aber oft ein Industrie-spezifischer Hintergrund wichtig. Nur wer weiß wie Prozesse und Technologien funktionieren, kann diese verbessern und verändern. Und natürlich suchen wir komplementäre Teams in denen sich verschiedene Lebensläufe und Talente verbinden.
Benedikt Herles, Vito Ventures

Ein sehr gutes Gründerteam sollte komplementär hinsichtlich der notwendigen Skills – IT, Produkt, Marketing – aufgestellt sein und einen klaren Fokus auf Exzellenz in der operativen Umsetzung haben.
Matthias Orlopp, Check24 Ventures

Idealerweise würde ich sagen drei Gründer, die alle 5 oder mehr Jahre Erfahrung in dem Bereich haben, in dem das Start-up aktiv ist. Einer davon sollte einen technischen Background haben und der CTO in der frühen Phase sein. In der Praxis ist es wie beim Daten und man muss Realist bleiben. Einige unserer besten Investments haben diesem Ideal nicht entsprochen und andere die nicht so gut waren hatten die ideale Rollenverteilung. Für den Erfolg sind letztlich oft andere Dinge entscheidend als das ideale Setup in der Stunde Null. Wer allerdings Einzelgründer ist und auch niemand anderen Verantwortung auf dem C-Level geben möchte wird es eher schwer haben. Start-ups sind Teamsport.
Markus Grundmann, senovo

Es gibt für jedes Produkt oder Service zum entsprechenden Zeitpunkt ein ideales Team, aber es gibt kein allgemeingültiges optimales Team.
Samuli Sirén, Redstone Digital

Im Durchschnitt haben sicherlich die „branchenerfahrenen ehemaligen Manager oder leitende Angestellte“ in Kombination mit technischen Mitgründern und einem Entrepreneur die größten Erfolgsaussichten. Das Thema lässt sich aber kaum pauschal beantworten. Alles in allem muss das Team harmonisch aber nicht kritikfrei miteinander arbeiten und sich sehr gut fokussieren können. Der Drive, die Begeisterung, der Wille und das Durchhaltevermögen müssen für uns spürbar sein. Ein Start-up aufzubauen ist ein Marathon und wir müssen den Eindruck gewinnen, dass das Team diesen bestreiten kann. Die Gründer eines Start-up sind für uns der wichtigste Faktor es zum Erfolg zu führen. Wer uns mit an Bord hat, kann dauerhaft mit unserer Hilfe rechnen, muss aber auch hart arbeiten, um ambitionierte Ziele zu erreichen.
Jan Alberti, bmp

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.