"Unser Sortiment ist extrem fokussiert" 3Weine – Curated Shopping für deutschen Wein

"3Weine.de ist die erste Curated Shopping Plattform für deutschen Wein. Für Kunden die ihren Weingeschmack noch nicht kennen, finden wir den Wein, der zu ihnen passt. Kunden die bereits Präferenzen mitbringen, unterstützen wir dabei neue Weine zu finden", sagt Frank Leue, Mitgründer von 3Weine.
3Weine – Curated Shopping für deutschen Wein

Es gibt schon eine ganze Reihe Curated Shopping-Angebote – etwa Modomoto und Outfittery. Mit 3Weine wagt sich ein Konzept in den schwierigen Traubensaftmarkt, einen Markt, in dem schon viele Start-ups gescheitert sind. Hinter der neuen Curated Shopping-Plattform stecken Frank Leue und Stephanie Leue-Zeidler. “Unser Produkt ist darauf ausgelegt eine nachhaltige Kundenbeziehung aufzubauen. Wir begleiten unsere Kunden dazu auf einer Art ‘Weinreise’. Während dieser Reise stellen wir Weine in verschieden Stilen und Qualitäten vor”, erklärt Mitgründer Leue da Modell hinter 3Weine.

“Authentische Weine und reale Geschichten”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht Frank Leue, Mitgründer von 3Weine, über Geschmacksprofile, Weinberater und Winzer.

Welches Problem wollen Sie mit 3Weine lösen?
3Weine.de ist die erste Curated Shopping Plattform für deutschen Wein. Für Kunden die ihren Weingeschmack noch nicht kennen, finden wir den Wein, der zu ihnen passt. Kunden die bereits Präferenzen mitbringen, unterstützen wir dabei neue Weine zu finden. Dass Kunden gerne auch im Netz beraten werden möchten, beweisen erfolgreiche Konzepte wie beispielsweise Zalon. Viele sind überfordert oder haben nicht die Zeit sich mit der breiten Auswahl im Netz oder offline auseinanderzusetzen. Wir schließen diese Lücke zwischen Zeitmangel, Wunsch nach Beratung und Überforderung aufgrund großer Auswahl. Unser Sortiment ist extrem fokussiert und wir stellen daraus überschaubare Boxen mit jeweils 3Weinen zusammen. Dem Kunden wird dadurch der Zugang zu Wein leichter gemacht. Über ein einfaches Bewertungssystem können die Weine nach dem eigenen Geschmack bewertet werden. Somit entsteht ein individuelles Geschmacksprofil, nach dem wir Empfehlungen für unsere Kunden ermitteln. Wir verkaufen dabei nicht einfach nur Wein online. Wir verstehen unser Produkt vielmehr als eine Art Weinreise auf die wir uns mit unseren Kunden begeben.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet 3Weine ein Erfolg?
Zu unserer großen Leidenschaft für Wein und herausragende Produkte bringen wir tiefe Erfahrungen im Bereich E-Commerce, Produktentwicklung und Technologie. Wir haben nicht nur ausgezeichnete Winzer von unserem Konzept überzeugen können, sondern haben auch ein sorgfältig zusammengestelltes Netzwerk aus Beratern und Unterstützern, die uns helfen unseren Weg fokussiert zu gehen.

Wer sind Ihre Konkurrenten?
Generell ist jeder unser Konkurrent, der Wein verkauft. Sei es der Supermarkt oder der Weinberater um die Ecke. Zunehmend entstehen außerdem außer Online-Konzepte, die sich auf eine junge einkommensstarke Zielgruppe konzentriert und diese mit Wein versorgt. Viele dieser Konzepte bilden dabei den klassischen Weinladen online ab. Unser Konzept unterscheidet sich durch die individuelle Beratung und die Fokussierung auf authentische Weine und reale Geschichten. Damit heben wir uns von der Konkurrenz ab.

Wo steht 3Weine in einem Jahr?
Wir fokussieren uns auf ein organisches Wachstum. Es ist uns wichtig in dieser Phase genau zu verstehen, wie unsere Kunden mit dem Thema Wein umgehen. Der Ausbau unseres Teams, die Optimierung des Produktes und die Akquise junger vielversprechender Deutscher Winzer für unser Sortiment können wir so optimal voranbringen.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.