Ein gutes Signal Ex-Paypal-Macher Keese verstärkt e.ventures

Der ehemalige PayPal-Deutschland-Macher Arnulf Keese geht zum Kapitalgeber e.ventures. Gerade wegen seiner langen Payment-, FinTech- und Digital-Erfahrung dürfte Keese eine Bereicherung für e.ventures sein. Ein gutes Signal für die Szene ist es ohnehin.
Ex-Paypal-Macher Keese verstärkt e.ventures

Prominente Verstärkung für e.ventures: Der ehemalige PayPal-Deutschland-Macher Arnulf Keese heuert beim bekannten Kapitalgeber als General Partner an. Keese verstärkt dabei das europäische Team von e.ventures, das bisher aus Andreas Haug, Christian Leybold und Bernardo Hernandez besteht. Keese nimmt im Berliner Büro von e.ventures Platz. Somit muss der erfahrene Manager künftig nicht mehr jeden Tag den weiten Weg Richtung Dreilinden einschlagen. e.ventures residiert mitten in Berlin, in der Nähe des Checkpoint Charlie.

Gerade wegen seiner langen Payment-, FinTech- und Digital-Erfahrung dürfte Keese eine Bereicherung für e.ventures sein. Ein gutes Signal für die Szene ist es ohnehin, wenn ein erfahrener und bekannter Macher wie Keese die Seiten wechselt und nun in Start-ups investiert. In seiner Laufbahn hat Keese, auch wenn er kein ausgeprägtes Gründerblut hat, viele Dinge gesehen – unter anderem mehrere Fusionen. Zudem sind mehrere Firmen in denen er war – wie das Auktionshaus QXL – schnell gewachsen.

Zu guter Letzt hat Keese in der Vergangenheit – vor allem bei AOL und Paypal – Erfahrungen in großen Unternehmen sammeln können. Dieses Wissen kann er nun an Start-ups weitergeben. e.ventures legte kürzlich einen neuen Fund auf (Höhe: 150 Millionen Dollar) – siehe “Immer mehr millionenschwere VCs bringen sich in Stellung“.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.