FinTech und IndustrialTech Digital+ Partners: 300 Millionen für reife Start-ups

Digital+ Partners investierte bereits in orderbird und Movingimage. Noch fliegt der neue Kapitalgeber aber etwas unter dem Radar. Hinter Digital+ Partners stecken unter anderem Patrick Beitel (früher McKinsey), Thomas Jetter (früher Permira), Axel Krieger (früher McKinsey) und Dirk Schmücking (früher General Atlantic).
Digital+ Partners: 300 Millionen für reife Start-ups

Im Zusammenhang mit orderbird tauchte kürzlich der Name Digital+ Partners – siehe “Kassensystem orderbird sammelt 20 Millionen ein“. Digital+ Partners wurde in der offiziellen Presseaussendung zum Investment als “erfahrener Investor und Spezialist für Wachstumskapital für schnell wachsende Technologieunternehmen in den Bereichen FinTech und IndustrialTech in Deutschland und international” bezeichnet.

Hinter Digital+ Partners stecken unter anderem Patrick Beitel (früher McKinsey), Thomas Jetter (früher Permira), Axel Krieger (früher McKinsey) und Dirk Schmücking (früher General Atlantic). Das Digital+ Partners-Team ist gerade dabei seinen ersten Fonds aufzulegen – 300 Millionen sind dabei die Zielmarke für den Digital Growth Fund I. “Die erste Tranche von etwa 100 Millionen Euro soll im Herbst besiegelt sein”, berichtet aktuell die “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”.

Mit 300 Millionen Euro wäre der erste Fund von Digital+ Partners eine gewichtige Nummer im deutschen Markt. Im Rocket Internet Capital Partners Fund waren zuletzt 420 Millionen Dollar. Holtzbrinck Ventures konnte zuletzt auf 285 Millionen Euro schöpfen. Im zweiten Fund dess High Tech Gründerfondss waren 304 Millionen drin – siehe auch “Immer mehr millionenschwere VCs bringen sich in Stellung“.

Zu gute Letzt noch einige Infos zu den Investmentkriterien bei Digital+ Partners. Der noch junge Geldgeber, der bisher nur in Deutschland Kohle eingesammelt hat, investiert in reifere B2B-Unternehmen. “Wir fangen bei 5 Millionen Euro Jahresumsatz an”, sagte Beitel dem Bericht zufolge. Ein Grenze nach oben definiert der Digital+ Partners-Macher aber nicht. Aber die Größenordnung bewege sich im Umsatz unter 25 Millionen Euro. “Da sind die Private-Equity-Fonds noch nicht so interessiert.” Dem Investment in orderbird folgte bereits ein Engagement bei Movingimage, einem Anbieter für Video-Hosting- und Video-Management-Lösungen. Zielgruppe sind für Unternehmen.

Passend zum Thema: “Über 25 neue Kapitalgeber, die jeder kennen sollte

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.