"Wettbewerb belebt das Geschäft" #DHDL Foreverly – so heiratet die Generation Internet

"Wir sind gerade dabei, unser Angebot für Dienstleister zu erweitern und diese noch besser bei ihrem Internetauftritt und ihrem Kundenmanagement unterstützen können", sagt Jennifer Browarczyk, Gründerin von Foreverly, einem Marktplatz für Hochzeiten.
Foreverly – so heiratet die Generation Internet

Geheiratet wird immer! Wer sich schon getraut hat, weiß, wie viel Aufwand eine simple Hochzeit sein kann, wie schwierig es mitunter ist, die passende Location, die passende Band etc. zu finden. Darüber hinaus ist eine Hochzeit teuer. Eine ganze Reihe Plattformen versucht bereits die Hochzeitswelten ins Netz zu bringen – siehe auch “‘Ja, ich will’ – Neue Hochzeitsseiten bringen Schwung ins Heiratsgeschäft“.

Vor knapp zwei Jahren startete Jennifer Browarczyk dennoch Foreverly, einen Marktplatz für Hochzeitsdienstleister. Über die Plattform finden angehende Hochzeitspaare Dienstleister in ihrer Nähe – etwa Floristen, Konditoren und Fotografen. “Unser Fokus liegt auf der Monetarisierung unserer Premium-Services für Dienstleister. Langfristig ist ein Buchungssystem, das auf Provisionsbasis basiert, geplant”, sagt Browarczyk zum Finanzierungskonzept hinter Foreverly. Business Angel wie Michael Brehm, Jens Odewald und Clemens Riedl unterstützen das junge Start-up bereits. In der “Höhle der Löwen” will Browarczyk nun erneut Geld einsammeln. 150.000 Euro möchte sie von den Löwen.

“Bestmöglich und einfach”

Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht Foreverly-Gründerin Browarczyk über Brautpaare, Männer und Planungstools.

Welches Problem wollen Sie mit Foreverly lösen?
Die Generation, die jetzt heiratet, ist im Internet zu Hause. Die Hochzeitbranche hingegen ist noch stark offline orientiert. Foreverly bietet eine Plattform an, um Dienstleister unkompliziert ins Netz zu bringen und gleichzeitig Brautpaaren dabei zu helfen, ihre Hochzeit bestmöglich und einfach zu organisieren.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet Foreverly ein Erfolg?
Wie in vielen anderen Branchen gründen in der Hochzeitsbranche meistens Männer Unternehmen, die Zielgruppe ist jedoch zu 95 % weiblich. Wir glauben, dass wir die Bedürfnisse besser und natürlicher erfassen können. Dabei legen wir viel Wert auf persönlichen Kontakt und wollen unsere Kunden und Partner kennenlernen. Dieses bedürfnisorientiere und individuelle Beratung kommt bei unserer Zielgruppe sehr gut an.

Wer sind Ihre Konkurrenten?
Wettbewerb belebt das Geschäft, aber wir glauben, dass eine Hochzeitsplattform mehr sein muss als ein Branchenbuch. Foreverly ist weit mehr als das. Es ist eine Community-Plattform, auf der sich Brautpaare austauschen und Dienstleister viel individueller präsentieren können. Wir haben das Ziel, Heiraten nicht nur einfacher zu machen – sondern auch besser.

Wo steht Foreverly in einem Jahr?
Wir sind gerade dabei, unser Angebot für Dienstleister zu erweitern und diese noch besser bei ihrem Internetauftritt und ihrem Kundenmanagement unterstützen können. Für unsere Brautpaare werden wir die Planungstools und unsere App optimiert und noch anwendungsfreundlicher gestaltet.

Jetzt runterladen: “Ich bin raus! – Deal – Micky Maus – Das ultimative ‘Die Höhle der Löwen’-Bullshit-Bingo

Fotogalerie: “Die Höhle der Löwen” (2016)

ds-dhdl-2016

Die erfolgreiche Gründer-Show “Die Höhle der Löwen” geht bereits in die dritte Staffel. In unserer Fotogalerie, kann sich jeder ein Bild von der Jury machen. Hier entlang in die 2016er Version der “Höhle der Löwen”.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Foreverly

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.