Borrowing Base-Finanzierung Keller Sports leiht sich bei der Commerzbank 5 Millionen

Das Münchner Sport-Start-up Keller Sports holt sich bei der Commerzbank, die bereits seit 2008 der Haupt-Fremdkapital-Geber des Unternehmens ist, 5 Millionen ab. Investoren wie Scout-24-Mitgründer Christian Mangstl pumpten bisher mehrere Millionen in Keller Sports - zuletzt im vergangenen Jahr.
Keller Sports leiht sich bei der Commerzbank 5 Millionen

Der Online-Sportartikelfachhändler Keller Sports setzt bei der weiteren Wachstumsfinanzierung auf einen Kredit. Die Commerzbank, die bereits seit 2008 der Haupt-Fremdkapital-Geber von Keller Sports ist, leiht dem in München ansässigen Unternehmen 5 Millionen Euro – und zwar in Form einer Borrowing Base-Finanzierung. “Als Sicherheit dienen Warenbestände und Forderungen des Kreditnehmers: Erhöht sich der Wert des Warenbestands, erhöht sich die Kreditlinie in selben Maße”, teilt das Unternehmen mit. Investoren wie Scout-24-Mitgründer Christian Mangstl pumpten bisher mehrere Millionen in Keller Sports – zuletzt im vergangenen Jahr.

Keller Sports, das im Jahr einen zweistelligen Millionenumsatz erwirtschaftet, wurde bereits 2005 von den Brüdern Moritz und Jakob Keller gegründet. Mit der Kreditfinanzierung im Rücken gehen die Geschwister nun auch die Offline-Welt an und eröffnen in München ihren ersten Präsenz-Store. “Unser online-Erfolgsrezept bestand bisher darin, dass wir ausgezeichnetes Sportmaterial für echte Sportenthusiasten anbieten. Aber irgendwo hört auch die beste Online-Erlebniswelt auf. Deshalb kommt nun der Präsenz-Store, der zusätzlich alle Sinne anspricht“, sagt Moritz Keller. Ein Schritt, den immer mehr Online-Händler gehen.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle