#5um5 5 megaspannende Fakten über das Hype-Start-up Movinga

Movinga, unser Start-up des Jahres, ist bereits eine richtig große Nummer. Zuletzt flossen 25 Millionen US-Dollar in das junge Unternehmen, das bereits in mehreren Ländern Europas aktiv und knapp 500 Mitarbeiter beschäftigt. Hier 5 megaspannende Fakten über das Hype-Start-up Movinga.
5 megaspannende Fakten über das Hype-Start-up Movinga

Unsere Rubrik “5 um 5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 megaspannende Fakten über das Hype-Start-up Movinga.

1. Geschwindigkeit

Movinga, im Januar 2015 von Bastian Knutzen und Chris Maslowski in Vallendar gegründet, startete zunächst als simple studentische Umzugshilfe. Wenige Wochen später erfolgte bereits die Umpositionierung zum Dienstleister für Komplettumzüge. Im März des vergangenen Jahres startete movinga dann mit dem neuen Konzept so richtig durch.

2. Expansion

Movinga ist dabei nicht nur in Deutschland, sondern bereits in mehreren Ländern Europas aktiv – derzeit ist das Start-up auch in Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Irland, Frankreich und Italien unterwegs.

3. Mitarbeiter

Inzwischen arbeiten, rund ein Jahr nach dem Start, bereits knapp 500 Mitarbeiter für den Online-Umzugsdienstleister.

4. Investoren

Bekannte Geldgeber wie Index Ventures, Earlybird Venture Capital, Global Founders Capital, Heilemann Ventures, Florian Heinemann (Project A Ventures), Christian Vollmann (MyVideo), Philipp Kreibohm (Home24), David Khalil, Lukas Brosseder (beide eDarling), Marco Vietor (audibene), Tim Marbach (KaufDA) investierten bereits in das Start-up. Zuletzt flossen 25 Millionen US-Dollar in Movinga.

5. Bewertung

Bei der letzten Finanzierungsrunde soll die Bewertung von Movinga bei rund 90 Millionen Euro gelegen haben. Das junge Unternehmen ist somit bereits eine richtig große Nummer.

Passend zum Thema: “6 Dinge, die unheimlich an Movinga sind

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.