Unaufgeregt und erfolgreich Hitschmiede: TruVenturo sollten mehr Gründer kennen

TruVenturo baut seit einigen Jahren sehr unaufgeregt erfolgreiche Start-ups auf bzw. unterstützen diese. Das Portfolio von Truventuro ist dabei äußerst sehenswert! Vor allem um Dreamlines, Finanzcheck.de und HomeToGo dürften einige Company Builder die Hanseaten beneiden.
Hitschmiede: TruVenturo sollten mehr Gründer kennen

Der Hamburger Company Builder TruVenturo, der “ausschließlich in Internet-basierte Geschäftsmodelle” investiert, ist so etwas wie der Hidden Champion unter den Hidden Champions. Im Gegensatz zu anderen Company Buildern tritt TruVenturo aber kaum groß in Erscheinung – hanseatische Zurückhaltung halt. Dabei ist TruVenturo-Macher Nils Regge, Gründer von Casamundo, wahrlich kein Unbekannter in der Szene. Zum Team gehören ansonsten derzeit etwa Norbert Beck, Ole Mensching und André Kolell. Mit dem Führungspersonal kann TruVenturo somit schon einmal punkten.

Aber auch das Portfolio von Truventuro ist sehenswert! Die Dickschiffe sind der Kreuzfahrtdienst Dreamlines, der Vergleichsservice Finanzcheck.de und die Ferienhausplattform HomeToGo. In HomeToGo flossen gerade erst 20 Millionen US-Dollar. Finanzcheck.de sammelte gerade erst 33 Millionen Euro ein. In Dreamlines wiederum flossen bereits 2014 stattliche 20 Millionen Euro. Unter den Investoren sind glanzvolle Namen wie Acton Capital Partners, Altpoint Ventures und Target Ventures, DN Capital, HarbourVest, Highland Europe und Target Ventures.

Aber auch an Beaufort Media, CareerTeam, DreamCheaper, HappyCar, Joblift, StyleLounge und Videobeat Network ist TruVenturo beteiligt. Vor allem um Dreamlines, Finanzcheck.de und HomeToGo dürften einige Company Builder die Hanseaten beneiden. Zudem unterstützte der kleine Company Builder in der Vergangenheit Projekte wie Delinero (verkauft an Gruner + Jahr) und WirWinzer. An Fehlschlägen halten wir einmal Pictorama, einen digitalen Marktplatz für Fotos, fest. Alles in allem keine schlechte Auswahl – zumindest aber hat TruVenturo mehr Aufmerksamkeit verdient. Und hoffentlich bauen die Hamburger weiter so unaufgeregt erfolgreiche Start-ups auf bzw. unterstützen diese.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto: Chess business concept, leader & success from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.