Start-up-Radar Hello Budget hilft Familien beim haushalten

Auf dem Start-up-Radar haben wir heute das junge Start-up Hello Budget, ein Online-Haushaltsbuch für mehrere Nutzer. Im Start-up-Radar stellt deutsche-startups.de junge Digitalfirmen vor, die demnächst an den Start gehen. Das Start-up-Radar ist somit ein kleiner Blick in die Zukunft.
Hello Budget hilft Familien beim haushalten

Hello Budget, bringt sich als Haushaltsbuch ins Spiel. Über die Plattform können mehrere Nutzer gleichzeitig Ausgaben und Einnahmen pflegen – damit soll das Start-up besonders für Familien geeignet sein. “Spätestens wenn man eine Familie gründet, wird es wichtig, Ausgaben zu erfassen und finanzielle Ziele zu definieren. Unser Produkt soll beides auf sehr unkomplizierte Art ermöglichen. Übrigens gibt es viele Apps, die oberflächlich etwas ähnliches anbieten, jedoch konzentrieren sie sich meistens auf den Einzelanwenderfall und auf die Verwaltung von Bankkonten”, so das junge Start-up.

Die Gründer haben bereits Erfahrung, denn sie haben bereits 2012 das Unternehmen Kittysplit gegründet: “Wir haben gelernt, dass man nicht unbedingt etwas ganz Neues erfinden muss, um Erfolg damit zu haben: Oft gibt es bestehende Produkte, die sich stark verbessern lassen”, so Co-Gründer Caspar Wrede.

Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Conny Nolzen, geboren 1989, arbeitet seit September 2015 als Volontärin bei deutsche-startups.de. Die Hamburgerin konnte bereits, neben ihrer Tätigkeit als Pferdewirtin, verschiedene Start-ups mit kreativen Ideen unterstützen. Ihr besonderes Interesse galt hierbei den Gründerinnen der Szene. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie in der Nachrichtenredaktion eines Hamburger Radiosenders. Mit Conny kam auch der erste Bürohund zu ds - welcher (meistens) auf den Namen Emil hört.

Aktuelle Meldungen

Alle