"Wissen genau, worauf es ankommt" MeMedix – ein Personaldienst für das Gesundheitswesen

Unser Start-up wird ein Erfolg, weil wir durch unsere Kenntnisse im Gesundheitswesen und unsere tägliche Arbeit genau wissen, worauf es ankommt. Weil wir die Problemstellung, die im Gesundheitswesen herrscht, erkennen und gezielt dagegen angehen", sagt Vanessa Scheele von MeMedix.
MeMedix – ein Personaldienst für das Gesundheitswesen

Personaldienstleister gibt es viele. “Wobei diese nicht allein den Gesundheitsmarkt bedienen”, sagt Vanessa Scheele, die Anfang dieses Jahres gemeinsam mit Jaqueline Kausemann MeMedix, eine Personalvermittlung speziell für das Gesundheitswesen, an den Start brachte. “Mit MeMedix reduzieren wir den Zeit- und Recruiting-Aufwand der Unternehmen deutlich, da wir die Selektion der Bewerber übernehmen und Vorgespräche führen. Unser Ziel ist es, eine langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit zu schaffen, die für beide Seiten attraktiv ist”, sagt Kausemann.

Für die Bewerber ist MeMedix, das bisher eigenfinanziert ist, komplett kostenlos. Das Unternehmen finanziert sich über ein Vermittlungshonorar von Unternehmen. Seit dem Start konnte das kleine Team bereits über 30 Talente vermitteln. Im Mini-Interview mit deutsche-startups.de spricht Mitgründerin Scheele über Überstundenausgleich, Chancen im Gesundheitswesen und intensive Arbeit.

Welches Problem wollen Sie mit MeMedix lösen?
Eine der größten Aufgaben für Unternehmen aus dem Gesundheitswesen ist die Gewinnung von Fachpersonal. Eine Herausforderung dabei ist es, qualifizierte Kandidaten zu gewinnen und diese dann langfristig an das eigene Unternehmen zu binden. Außerdem haben wir es mit einem Wertewandel auf dem Arbeitsmarkt des Gesundheitswesens zu tun. Die beruflichen Rahmenbedingungen, wie z.B. Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Weiterentwicklungsmöglichkeiten und Überstundenausgleich gewinnen immer mehr an Bedeutung. Der Markt hat sich von einem Arbeitgeber- zu einem Arbeitnehmermarkt entwickelt. Aus Bewerbern sind also längst Umworbene geworden. Gleichzeitig fehlt den Bewerbern bei der Flut von Stellenangeboten die Orientierung, die für sie passende Herausforderung zu finden. Hier setzen wir an und bieten mit MeMedix eine zukunftsorientierte Personalvermittlung, die dabei nah an Bewerbern und Unternehmen ist.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet MeMedix ein Erfolg?
Unser Start-up wird ein Erfolg, weil wir durch unsere Kenntnisse im Gesundheitswesen und unsere tägliche Arbeit, die nah an Unternehmen und Bewerber ist, genau wissen, worauf es ankommt. Weil wir die Problemstellung, die im Gesundheitswesen herrscht, erkennen und gezielt dagegen angehen. Weil wir beiden Seiten auf Augenhöhe begegnen und dabei transparent arbeiten. Wir wollen keine Vermittlung “auf Teufel komm raus”, sondern langfristig Unternehmen und Bewerber zufrieden machen. Weil unsere Bewerber für uns Talente sind und wir sie gezielt in ihrem Bewerbungsprozess unterstützen und ihnen die zukunftssicheren Chancen im Gesundheitswesen aufzeigen. Weil wir den Unternehmen die Wünsche und Anforderungen der Bewerber an den neuen Arbeitsplatz aufzeigen können, da wir durch unsere intensive Arbeit mit den Bewerbern wissen, was sie sich vorstellen. Und weil wir noch nicht am Ende sind mit unseren Ideen und der Weiterentwicklung des Unternehmens. Die nächsten Schritte stehen an und dabei werden wir uns noch gezielter an Unternehmen und Bewerber aus dem Gesundheitswesen orientieren.

Wo steht MeMedix in einem Jahr?
Der Geschäftsbereich der Personalvermittlung ist weiter ausgebaut. Der Name MeMedix ist als Dienstleiter im Gesundheitswesen bekannt und wir sind konkreter Ansprechpartner für Unternehmen und Bewerber aus diesem Bereich.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle