Andreas Bruckschlögl im Interview “In München fehlt leider der Hunger”

"In München hat man als Gründer neben hohen Mieten einen starken Wettbewerb um High-Potentials durch die, noch, starke Old Ecnomy. Nach dem Motto 'unter Druck entstehen Diamanten' muss man in München einfach ab der ersten Sekunde richtig Gas geben", sagt Andreas Bruckschlögl von OnPage.org.
“In München fehlt leider der Hunger”

Die bayerische Hauptstadt ist immer eine Reise wert – auch für alle, die sich für Start-ups interessieren – hier entlang zu unserem Themenschwerpunkt München. In München gibt es nicht nur eine lebendige Gründerszene, die sich gerne untereinander austauscht, sondern auch viele bekannte und große Start-ups – siehe auch unseren Start-up-Lotsen für München. “München ist das Eldorado für Start-ups“, schrieb Garan Goodman, Managing Director Wayra Deutschland, kürzlich sogar. Wir reden heute mit Andreas Bruckschlögl, Gründer von OnPage.org, über München.

Reden wir über München. Wenn es um Startups in Deutschland geht, richtet sich der Blick sofort nach Berlin.
Das ist richtig und ärgert uns Münchner Gründer natürlich.

Aber was spricht für München als Start-up-Standort?
In München hat man zum einen sehr viele etablierte Unternehmen. Für B2B-Start-ups ein klarer Vorteil, da man nah an möglichen Kunden ist. Zum anderen können wir in München dank hervorragender Universitäten auf hochqualifizierte Mitarbeiter zugreifen. Auch seitens der Politik wird in den letzten Monaten sehr viel unternommen, um Gründern unter die Arme zu greifen. Von Frau Aigner wurde der Beirat “Bayern Digital” ins Leben gerufen, dem ich beisitze und kürzlich das Zentrum Digitalisierung.Bayern ins Leben gerufen.

Was aber macht den besonderen Reiz der Startup-Szene in München aus?
In München hat man als Gründer neben beispielsweise hohen Mieten einen starken Wettbewerb um High-Potentials durch die, noch, starke Old Ecnomy. Nach dem Motto “unter Druck entstehen Diamanten” muss man in München einfach ab der ersten Sekunde richtig Gas geben und überlegen, wie man ein Geschäftsmodell entwickelt mit dem man die ganze Kosten stemmen kann oder einen starken VC oder Business Angel findet. Mit OnPage.org sind wir beispielsweise komplett eigenfinanziert und beschäftigen mittlerweile 30 Mitarbeiter.

Was fehlt in München noch?
Ganz klar eine größere Startup-Szene. Dies versuchen wir durch “Bits & Pretzels” natürlich anzukurbeln. Zudem fehlt in München leider der Hunger, was daran liegt, dass junge High-Potentials problemlos in klassischen Unternehmen einen gut bezahlten Job finden können. Warum also ein Startup gründen oder in einem Startup arbeiten? Dabei kann man doch in Startups so viel mehr lernen und bewegen. Vor allem in jungen Jahren macht das doch deutlich mehr Sinn als seine Zeit in einem Konzern abzusitzen!

Passend zum Thema: “Start-ups und bayerische Lebensart – In München ‘entstehen unter Druck Diamanten’” und Start-up-Lotse für München

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.