Neues Projekt von Hanse Ventures KlinikumPlus hilft Patienten bei der Suche nach einem Arzt

KlinikumPlus will Patienten bei der Arzt- und Klinksuche helfen. Damit ist das Hamburger Start-up KlinikumPlus quasi eine Suchmaschine für Ärzte und Kliniken. Maßgeblich an KlinikumPlus beteiligt ist nach Informationen von deutsche-startups.de die Hamburger Firmenschmiede Hanse Ventures.
KlinikumPlus hilft Patienten bei der Suche nach einem Arzt

Das Hamburger Start-up KlinikumPlus tritt an, um seinen Nutzern (in diesem Fall Patienten) dabei zu helfen, ein passendes Behandlungszentrum zu finden. Zum Konzept heißt es auf der nüchternen, aber ansehnlichen Website: “Der Markt ist unübersichtlich, es sind kaum Informationen zu den Qualifikationen der Ärzte öffentlich zugänglich oder die Behandlung scheitert an der Terminknappheit der Spezialisten. Mit KlinikumPlus schaffen wir eine zentrale Anlaufstelle im Internet, mit deren Hilfe Patienten auf unkomplizierte Weise ein passendes Behandlungszentrum und einen qualifizierten Facharzt finden können”.

ds-klinikumplus

Damit ist KlinikumPlus quasi eine Suchmaschine für Ärzte und Kliniken. Die Auswahl der Empfehlungen geschehe dabei “rein datenbasiert und unabhängig”, versichert das Unternehmen, das von Justus Schmidt (zuletzt Schmuxx Media) und David Duwe (zuletzt Choisr Internet) geführt wird. Nach der Eingabe einer Postleitzahl und weiteren spezifischen Angaben zur Behandlung, liefert KlinikumPlus passende Ergebnisse. Für die Nutzer ist die Plattform kostenlos. Derzeit dreht sich bei KlinikumPlus alles um Augenkorrekturen. Weitere Segmente werden aber sicherlich folgen, schließlich ist das Start-up gerade erst geschlüpft.

Maßgeblich an KlinikumPlus beteiligt ist nach Informationen von deutsche-startups.de die Hamburger Firmenschmiede Hanse Ventures. Zuletzt brachte der Startup-Unterstützer unter anderem den Second hand-Shop Rebelle erfolgreich auf die Straße. Erst im März investierten North-East Venture A/S und Deutsche Balaton, High-Tech Gründerfonds (HTGF), HCS Beteiligungsgesellschaft und Co. einen mittleren siebenstelligen Betrag in das junge Unternehmen.

Foto: Doctor with a stethoscope in the hands and office background from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle