Joint Venture statt Neugründnung Schon wieder Nachwuchs in der FinLeap-Familie

"Company Building bedeutet für uns auch, ein national erfolgreiches Geschäftsmodell international zu skalieren”, sagt FinLeap-Partner Ramin Niroumand, zum neuen FinLeap-Projekt financeAds International. Finleap gründet somit diesmal kein neue Start-up, sondern schließt nur ein Joint Venture mit financeAds.
Schon wieder Nachwuchs in der FinLeap-Familie

Der von Hitfox gegründete Fintech-Inkubator FinLeap setzt bei seinem neuesten Projekt, financeAds International, auf performance-basiertes Marketing für Finanzdienstleister. Konkret unterstützt das Unternehmen Finanzdienstleister bei der Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen im Internet. Anders als bei Valendo, Billfront und savedo startet Finleap diesmal kein neue Start-up, sondern schließt nur ein Joint Venture mit financeAds, um das Konzept zu internationalisieren. Zunächst bearbeiten die Partner die Niederlande, Belgien, Frankreich, Spanien, Italien und Polen. “Company Building bedeutet für uns auch, ein national erfolgreiches Geschäftsmodell international zu skalieren”, sagt FinLeap-Partner Ramin Niroumand, zum neuen FinLeap-Projekt.

Die Leitung der financeAds International übernehmen Sebastian Borek und Hakan Özal, zuletzt Head of Finance Industry bei zanox. “Wir starten in Europa zunächst mit 20 Mitarbeitern in sechs Ländern. Langfristig kann ich mir ein globales Setup sehr gut vorstellen”, sagt Borek. “Mit unserer Erfahrung, unseren Kontakten und unserer Technologie werden wir ein Marketing-Netzwerk anbieten, das Advertiser und Publisher auf internationaler Basis zusammenbringt”, ergänzt Özal. Noch ein paar Worte zu financeAds. Das Unternehmen aus Nürnberg wurde 2006 von Christian Dereser und Ralf Fischer gegründet und zählt “seither zu den am schnellsten wachsenden, spezialisierten Dienstleistern für Performance-basiertes Marketing” (Eigenwerbung).

Passend zum Thema: “HitFox startet Firmenschmiede für den FinTech­-Markt

Foto: Baby chicken hatched from an eggs in incubator from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.