Was für eine Hausnummer! zalando und der (lange) Weg zu 10 Milliarden Euro Umsatz

Aktuell macht zalando 2,2 Milliarde Euro Umsatz im Jahr. Was schon einmal eine ordentliche Hausnummer ist. Das nächste Ziel sind nun 10 Milliarden Euro! Der Fahrplan für dieses Vorhaben ist nicht genau terminiert. Offline-Dickschiff Zara brauchte neun Jahre um von 2 auf 10 Milliarden zu wachsen.
zalando und der (lange) Weg zu 10 Milliarden Euro Umsatz

Das Berliner Mode-Dickschiff verbrannte in den vergangenen Jahren Unsummen an Risikokapital, erwirtschaftet mittlerweile aber auch 2,2 Milliarden Euro Umsatz im Jahr. An der Börse ist zalando unterdessen mehrere Milliarden wert, beschäftigt 7.600 Menschen – und ist profitabel. Doch damit ist die zalando-Geschichte noch lange nicht zu Ende. Das Unternehmen nimmt nun ein ganz, ganz großes Ziel ins Visier, die magische Marke von 10 Milliarden Euro Umsatz im Jahr. “Unser Ehrgeiz wird sein, uns künftig mit den großen weltweiten E-Commerce- und Internetplattformen wie Amazon, Google und Alibaba zu vergleichen”, sagte zalando-Vorstand Rubin Ritter kürzlich.

Ein Fahrplan bis zur 10 Milliarden-Marke gab Ritter aber nicht aus – er wird sich auch hüten dies öffentlich zu kommunizieren. “Wir wissen nicht, wann wir da hin kommen, sehen aber das Potenzial dafür”, sind seine Worte. Einige Jahre dürfte es aber wohl schon dauern, bis zalando im Klub der 10 Milliardenumsetzer ankommen wird. Zur Erinnerung: Vom Start im Jahre 2008 dauerte es bis 2012, bis zalando erstmals mehr als eine Milliarde Umsatz im Jahr einfahren konnte. Im vergangenen Jahr waren es dann – wie bereits erwähnt – 2,2 Milliarden Euro Umsatz. Für 2015 rechnet zalando damit, den Umsatz um 20 bis 25 % erhöhen zu können. “Wir werden nicht den Fuß vom Gas nehmen, nicht mal ansatzweise”, tönte Ritter.

Einen guten Vergleich in Sachen “10 Milliarden Euro Umsatz” liefert Exciting Commerce: “So hat Zara, das 2001 in einer ähnlichen Größenordnung wie Zalando an die Börse gegangen ist, 9 Jahre gebraucht, um den Sprung von 2 Mrd. Euro auf 10 Mrd. Euro zu meistern”. Bei zalando dürfte es so lange vermutlich nicht dauern. Grenzenloses, wucherndes Wachstum kann aber auch nicht mehr im Sinne von zalando sein, die Börse würde solche Exzesse schnell schwer bestrafen. Übernahmen wären eine Möglichkeit für zalando das Wachstum schneller voranzutreiben. Da stört es auch nicht, dass mehrere zalando-Großaktionäre Anteile für eine dreistellige Millionensumme, von 460 Millionen Euro ist die Rede, verkaufen wollen – darunter Global Founders, Holtzbrinck Ventures und AI European Holdings.

Passend zum Thema: “zalando fährt Gewinn ein und will bis zu 25 % wachsen

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. Klaus

    Gehört zu “Gewinn machen” nicht auch das investierte Geld irgendwie zurückzuzahlen.



    • anton müller

      sorry, aber du hast das konzept komplett missverstanden. das investierte geld wird “zurückgezahlt” in der form von equity value. jeder investor, hat die möglichkeit seine anteile jederzeit zu veräußern. #educateyourself

Aktuelle Meldungen

Alle