Geld für Überflieger Partech legt Growth Fonds auf – 200 Millionen sind drin

200 Millionen will der französische Kapitalgeber Partech Ventures künftig in schnell wachsende Technologie- und Digital-Unternehmen investieren. "Die Anlagestrategie ist sehr selektiv, einfach und ehrgeizig. Wir werden in Unternehmen investieren, die eine globale Marktführerschaft anstreben".
Partech legt Growth Fonds auf – 200 Millionen sind drin

Schnell wachsende Technologie- und Digital-Unternehmen, die bereits ordentliche Umsätze machen, sollten sich mal den neuen Partech Growth Fonds vom bekannten französischen Kapitalgeber Partech Ventures ansehen. Der auch in Deutschland sehr aktive Geldgeber verkündete gerade das erste Closing des Fonds – dieses liegt bei ordentlichen 200 Millionen Euro. Der Growth Fonds soll dabei eine Ergänzung zu den bestehenden Seed und Venture Fund von Partech zu verstehen sein. Große Runden in Deutschland sind gewünscht. In Deutschland unterstützt Partech beispielsweise Auxmoney, Lesara und WunderCar. 10 bis 30 Millionen Euro will Partech über den Growth Fonds in einzelne Unternehmen investieren.

“Bereits nach weniger als vier Monaten nach dem Start der Vermarktung des Partech Growth Fonds haben wir das erste Closing des Fonds erreicht. Daran zeigt sich, wie stark der europäische Markt gereift und wie groß die Nachfrage von Investoren ist“, sagt Bruno Crémel, General Partner von Partech Growth. Omri Benayoun, General Partner von Partech Growth, ergänzt: “Die Anlagestrategie des Fonds ist sehr selektiv, einfach und ehrgeizig. Wir werden in Unternehmen investieren, die eine globale Marktführerschaft anstreben und in der Lage sind, die Regeln ihrer Branche neu zu schreiben.”

Passend zum Thema: “Holtzbrinck Ventures legt 285 Millionen Euro-Fonds auf

Foto: Concept idea of good luck from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.