7 Jahre nach dem Start CleverReach fährt inzwischen einen Millionenumsatz ein

Die Ziele für die kommenden Monate und Jahre bei CleverReach sind klar definiert: Das Unternehmen will vor allem international weiter wachsen. Momentan bedient das Unternehmen rund 70.000 Kunden in über 150 Ländern. Nun strebt die Firma aus Rastede eine Verdreifachung der Neukundenzahlen an.
CleverReach fährt inzwischen einen Millionenumsatz ein

Vor knapp Sieben Jahren ging CleverReach, ein Cloud-basierter E-Mail-Marketingdienst an den Start. Inzwischen ist aus dem Ableger der Softwarefirma Ashampoo ein stattliches, kleines Unternehmen geworden. Zehn Mitarbeiter arbeiten inzwischen für CleverReach – anfangs waren es nur zwei. Diese kümmern sich momentan um rund 70.000 Kunden in über 150 Ländern. Mit der Cloud-basierten Anwendung von CleverReach können Kunden Newsletter erstellen, verschicken und auswerten. Gerade erst wurde das Tool grundlegend überarbeitet und beispielsweise mit einer neuen Bedienoberfläche ausgestattet.

ds-cleverreach

Für kleinere Kontingente, also bis zu 350 Empfänger und 1.000 Mails im Monat, ist CleverReach komplett kostenlos. Die weiteren Pakete starten bei 10 Euro im Monat. Insgesamt verschickt CleverReach nach eigenen Angaben über 150 Millionen E-Mails im Monat. Erstmals gewährt das Unternehmen nun auch einen Blick in seine Umsatzzahlen. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen aus Rastede nach Informationen von deutsche-startups.de einen Ertrag vor Steuern von über 3 Millionen Euro. Keine schlechte Bilanz für ein Newslettertool – zumal die Konkurrenz riesig ist. Passend zum Thema: “21 Newsletter-Tools für erfolgreiches E-Mail-Marketing“.

Die Ziele für die kommenden Monate und Jahre sind bei CleverReach klar definiert: Das Unternehmen will vor allem international weiter wachsen. Weitere Sprachversionen sind deswegen geplant. Momentan gibt es unter anderem englische, französische und italienische Sprachfassungen der Plattform. Die Ziele der Mailschmiede sind dabei groß: Man strebt eine Verdreifachung der Neukundenzahlen an. Momentan kommen bei CleverReach rund 1.500 neue Unternehmenskunden pro Monat hinzu. Auch TV-Werbung soll dazu beitragen. Die Spots laufen unter anderem bei n-tv, N24, DMAX und Sport1. Die TV-Kampagne wird unter anderem mit massiver Printwerbung im IHK-Magazin flankiert. Der Slogan “Orange ist das neue Gelb” richtet sich dabei provokativ an die Kunden der Deutschen Post.

Foto: finger click newsletter symbol from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.