Start-up-Radar Cubitabo kümmert sich um guten Schlaf

Schon vor dem offiziellem Startschuss hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese verheißungsvollen Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. So auch Cubitabo, ein Online-Shop für (Schlaf-)Möbel.
Cubitabo kümmert sich um guten Schlaf

Noch in den Startlöchern steht Cubitabo. Das Berliner Start-up beschreibt sich selbst in Stellenanzeigen als “neuartiger Onlineshop für Möbel, gerade gegründet, exzellent finanziert”. Auf der Seite selbst erfährt man dann noch Genaueres: “Wir wollen gutes Schlafen neu definieren und möglichst vielen Menschen zugänglich machen, einfach und unkompliziert. Gutes Schlafen fängt mit der Ausstattung des Schlafzimmers an. Hier setzen wir an und haben uns zum Ziel gesetzt, in diesem Bereich einen echten Mehrwert für Menschen zu schaffen, die einfach nur gut schlafen wollen.” Geschäftsführer von Cubitabo sind Stefan Zundel und Alexander Stelmaszyk.

Schon vor dem offiziellen Start hinterlassen viele Start-ups, die demnächst an den Start gehen wollen, erste Lebenszeichen im Netz. Alle diese Jungfirmen sammelt deutsche-startups.de im Start-up-Radar. Unser Start-up-Radar ist somit eine Liste mit Jungfirmen, die die Gründerszene demnächst bereichern werden. Start-ups, die in den nächsten Wochen das Licht der Welt erblicken und schon ein Lebenszeichen hinterlassen haben, dürfen sich bei uns melden.

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.