Insight Venture geht an Bord Delivery Hero sammelt 88 Millionen Dollar ein

Insight Venture Partners investiert stattliche 88 Millionen US-Dollar in den Berliner Lieferdienstvermittler Delivery Hero. Insgesamt flossen somit knapp 200 Millionen Dollar in das junge Unternehmen. Das Kapital soll dazu dienen, das "Wachstum in bestehenden Märkten" zu forcieren.
Delivery Hero sammelt 88 Millionen Dollar ein

In den vergangenen Jahren sammelte Delivery Hero, der weltweit aktiv Lieferdienstvermittler aus Berlin bereits eine dreistellige Millionensumme ein – nun kommen weitere 88 Millionen US-Dollar obendrauf. Alles in allem flossen somit bisher knapp 200 Millionen Dollar in das junge Unternehmen. Das frische Kapital stammt unter anderem von Insight Venture Partners (seit 2012 auch bei Dawanda an Bord). Zudem investierten bisher Kite Ventures, Team Europe, ru-Net, Tengelmann Ventures, Holtzbrinck Ventures (auch an ds beteiligt), Point Nine Capital, Kreos Capital und Phenomen Venture in Delivery Hero, dem Mutterkonzern hinter der deutschen Bestellplattform Lieferheld.de.

Die 88 Millionen Dollar sind damit eine der größten Runden, die Deutschland in den vergangenen Jahren gesehen hat. Wimdu beispielsweise sammelte 2011 stattliche 90 Millionen US-Dollar ein. Das frische Kapital soll nun unter anderem dazu dienen, das “Wachstum in bestehenden Märkten” zu forcieren. Momentan ist Delivery Hero in 14 Ländern aktiv. “Die Restaurant-Partner von Delivery Hero generieren mehr als eine halbe Milliarde Dollar Jahresumsatz durch Bestellungen von mehr als 6 Millionen Endkunden. 2013 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um mehr als 100 % und schaffte zum Jahresende den Sprung in die Gewinnzone”, teilt das Unternehmen mit. “Unser neuer Investor bringt alles mit, damit wir unsere langfristige Vision in die Tat umsetzen können”, sagt Niklas Östberg , CEO von Delivery Hero.

700 Mitarbeiter arbeiten für Delivery Hero

“Wir sind beeindruckt vom Spirit und der Leidenschaft des Delivery Hero-Teams, und all dem, was bislang erreicht wurde. Wir glauben fest daran, dass das Unternehmen unter Niklas‘ Führung das Potential hat, sich weltweit durchzusetzen. Menschen in allen wichtigen Märkten rund um die Welt sollen die Möglichkeit haben, über Delivery Hero Essen online oder mobil zu bestellen”, sagt Jeff Lieberman, Managing Director bei Insight Venture Partners. Wie Gründerszene berichtet, soll Insight Venture für seine Einlage “zwischen 15 und 20 % an Delivery Hero bekommen” haben. “Bisher nicht bekannt ist, ob Altinvestoren auch Anteile abgegeben haben”, schreiben die Kollegen weiter.

Nach diversen Exitmeldungen ist dies nach langer Zeit auch einmal eine perspektivische Meldung rund um Team Europe, den Initiator von Delivery Hero. Bei einer momentanen Bewertung von rund einer halben Milliarde Dollar, dürfte der Weg von Delivery Hero mit seinen 700 Mitarbeitern, fast nur noch an die Börse führen. Team Europe dürfte es freuen. Hauptkonkurrenten von Deliver Hero sind weiter Just Eat und Foodpanda aus dem Hause Rocket Internet. Wobei sich die drei Anbieter nur in Maßen überschneiden – alle bearbeiten ihren Teil der Welt. Und zur Not bringt Lieferheld sogar Angela Merkel eine Pizza ans Krankenbett.

Hausbesuch bei Lieferheld

ds_lieferheld

Bereits Anfang November 2011 durfte sich deutsche-startups.de beim Berliner Start-up Lieferheld einmal ganz genau umsehen. Einige heldenhafte Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie.

Foto: collage of various fast food products from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.