"Gute Besserung, Mutti" Lieferheld bringt Merkel eine Pizza ans Krankenbett

"Frau Merkel hat schon oft ihren Sinn für Humor bewiesen, den wird sie sicher auch hier zeigen", ist sich Lieferheld-CEO Niklas Östberg ganz sicher. Warum sich der Wahl-Berliner mit Angela Merkel auseinander setzt? Lieferheld warb am Donnerstag mit der bettlägerigen Bundeskanzlerin.
Lieferheld bringt Merkel eine Pizza ans Krankenbett

Die Krücken der Nation stehen im Mittelpunkt einer witzigen Printanzeige des Lieferdienstvermittlers Lieferheld, die am Donnerstag im Politikteil der Berliner Zeitung erschien. Ein Lieferheld-Bote liefert der Kanzlerin Angela Merkel, die sich kürzlich beim Langlauf verletzte (und seitdem viel ruhen muss/soll) in dieser Anzeige eine Pizza an Bett. Merkel liegt dabei im Bett, die Krücken neben sich. “Gute Besserung, Mutti” lautet der Slogan zu dieser Hingucker-Anzeige.

ds-lieferheld-merkel

Mit der Anzeige will Lieferheld die Strategie seiner neuen TV-Kampagne, die vor Jahreswechsel startete, nun auch in den Printbereich übertragen. “In den Werbespots der Essens-Bestellplattform bringen Lieferfahrer Essen an kaum erreichbare Orte, zu Astronauten und zu Gefängnisinsassen. In dieser illustren Reihe findet sich nun die Kanzlerin wieder”, teilt das Berliner Unternehmen mit. “Frau Merkel hat schon oft ihren Sinn für Humor bewiesen, den wird sie sicher auch hier zeigen. Und vielleicht bekommt sie ja wirklich Hunger und bestellt… Wir jedenfalls sind bereit”, sagt Lieferheld-Macher Niklas Östberg.

ds-merkel-notiz

Passend zum Thema: So cool werben deutsche Start-ups im Fernsehen

Hausbesuch bei Lieferheld

ds_lieferheld

Bereits Anfang November 2011 durfte sich deutsche-startups.de beim Berliner Start-up Lieferheld einmal ganz genau umsehen. Einige heldenhafte Eindrücke gibt es in unserer kunterbunten Fotogalerie.