Kurzmitteilungen Kreditech, Home24, Tripwolf, Mobile Event Guide, Azimo, PricePanda

In den “Kurzmitteilungen” gibt es regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Kreditech, Home24, Tripwolf, Mobile Event Guide, Azimo und PricePanda. Kreditech etwas nennt Zahlen und setzt weiter auf Expansion.
Kreditech, Home24, Tripwolf, Mobile Event Guide, Azimo, PricePanda

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten ein. Leider können wir nicht alle Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In den “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht. Heute geht es um Kreditech, Home24, Tripwolf, Mobile Event Guide, Azimo und PricePanda.

Kreditech nennt Zahlen und baut Märkte aus

Gewinn: Das Hamburger Big Data Scoring-Startup Kreditech (www.kreditech.com) steuert auf das Ende des zweiten Jahres nach seiner Gründung zu. In Zahlen lesen sich die letzten Monate so: Das Unternehmen erzielte ein Umsatz-Wachstum von 1.200 Prozent auf insgesamt 5,5 Millionen Euro. Das Angebot von Kreditech, Online-Kredite in Entwicklungsmärkten anzubieten, wurde in diesem Jahr in vier weiteren Länder gelauncht. Inzwischen gehören Polen, Spanien, Tschechien, Russland und Mexiko mit dem Kredito24-Angebot zum operativen Geschäftsfeld für Online-Konsumentenkredite. In Polen werden größere Kredite bis zu einer Höhe von 2.500 Euro und Ratenzahlungen angeboten. Weitere neue Märkte sind derzeit für Anfang bis Mitte 2014 geplant, darunter Argentinien, Peru, Australien, sowie im weiteren Verlauf Ukraine und die Dominikanische Republik. Zudem soll es einen stärkeren Fokus auf das B2C-Geschäft geben.

Home24 macht Postwurfwerbung und mehr

Marktplatz und Werbung: Home24 (www.home24.de), die bekannte Online-Plattform für Möbel öffnet sich für Drittanbieter und startet parallel die Zusammenarbeit mit Tradebyte (www.tradebyte.com). Das Ansbacher Software-Unternehmen bietet SaaS-Lösungen, die es ermöglichen sollen, Anbieter und Marktplätze zu verknüpfen und es Anbietern daher erleichtert, ihre Ware über Home24 anzubieten und zu managen. “Wir sind sehr froh mit Tradebyte einen verlässlichen Partner für den weiteren Ausbau unseres Marktplatzes gefunden zu haben. Wir geben nun noch mehr Partnern die Möglichkeit von unserer Infrastruktur und starken Kundenbasis zu profitieren,” sagt Home24-Geschäftsführer Philipp Kreibohm. Zudem setzt das Start-up erstmals auf Postwurfsendung als Werbemaßnahme. Dabei geht es im Rahmen einer Partnerschaft mit Rewe und Penny um Print-Werbung vorfinden, die unter anderem einen Rabattcode beinhaltet. Die Rewe-Gruppe war erst kürzlich bei Home24 eingestiegen.

Downloadrekord und Führungswechsel bei Tripwolf

Anlass zum Feiern: Tripwolf (www.tripwolf.com), der Anbieter für Reiseführer-Apps aus Wien feiert dieser Tage einen Downloadrekord. Eigenen Angaben nach konnten mittlerweile fünf Millionen App-Downloads gezählt werden. Mit diesen Zahlen im Hintergrund findet bei den Österreichern auch ein Führungswechsel an der Spitze statt. Ab sofort zeichnet sich Wilfried Schaffner als Geschäftsführer von tripwolf für den Unternehmensaufbau verantwortlich. Schaffner arbeitete zuvor bei Start-ups wie Mobile Messenger oder Truck24. Er tritt die Nachfolge von tripwolf-Gründer Sebastian Heinzel an, der seit 2008 an der Spitze des Unternehmens stand. Heinzel übernimmt eine Management-Aufgabe in der Papierindustrie.

Mobile Event Guide verpflichtet Axel Flasbarth

Zuwachs: Axel Flasbarth übernimmt die operative Leitung von Mobile Event Guide (www.mobileeventguide.de). Das Berliner Unternehmen bietet mobile Lösungen für Messen, Kongresse und Veranstaltungen. Flasbarth wird das Unternehmen gemeinsam mit dem Gründer und Geschäftsführer Felix Swoboda führen. Axel Flasbarth, der zuletzt als Geschäftsführer der fotocommunity GmbH aktiv war, arbeitet seit vielen Jahren als Internetmanager und war mehrere Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company tätig.

Azimo startet in Deutschland

Transfer: Das 2012 gegründete Unternehmen Azimo (www.azimo.com) mit Hauptsitz in London ermöglicht seinen Nutzern über jedes internetfähige Gerät, Geld in 190 Länder zu überweisen. Im Februar 2013 integrierte Azimo Facebook, um Nutzern zu ermöglichen, Geldtransfers über das soziale Netzwerk durchzuführen. Seit wenigen Tagen ist der Service auch in Deutschland nutzbar. „Obwohl die internationalen Geldüberweisungen von Azimo jedem zur Verfügung stehen, wird die Plattform hauptsächlich von Wanderarbeitern genutzt, die Geld an ihre Familien und Freunde schicken. In Deutschland leben knapp 10 Millionen Einwanderer, von denen fast 6,5 Millionen außerhalb der EU geboren wurden“, kennt Michael Kent, CEO und Mitgründer von Azimo seine Nutzer. Im September schloss das britische Unternehmen Anschubfinanzierungsverträge in Höhe von einer Million US-Dollar mit e.ventures ab und erhöhte die gesamte Förderungssumme somit auf 1,3 Millionen britische Pfund. Beim SevenVentures Pitch Day anlässlich der NOAH Conference in London hat Azimo zudem eine Millionen Euro TV-Media-Volumen auf den Sendern von ProSiebenSat.1 erhalten.

PricePanda expandiert nach Mexiko

Expansion: PricePanda (www.pricepanda.com), der Preisvergleich aus dem Hause Rocket, expandiert nach Mexoko. “Being the second largest market in Latin America and offering a huge potential for economic development, it is no coincidence that Mexico is PricePanda’s first stop in Latin America”, teilt das Unternehmen mit. Bisher war PricePanda nur in Südostasien unterwegs. Das Unternehmen wurde 2012 von Christian Schiller und Louis Iskandar gegründet. Schon bald wird das Team sicherlich weitere Ableger in Lateinamerika anschieben.

deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest. Sie können außerdem unseren brandheißen RSS-Feed oder unseren täglichen Newsletter abonnieren.

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.

  1. Pingback: Papayer, Adello, Thomas Cook.

Aktuelle Meldungen

Alle