8 neue Deals: EventKingdom, TVSmiles, mediaTest digital, GlamourRent und mehr

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser […]
8 neue Deals: EventKingdom, TVSmiles, mediaTest digital, GlamourRent und mehr

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Heute geht es um EventKingdom, TVSmiles, mediaTest digital, GlamourRent und mehr.

FF Angel und Co. investieren in EventKingdom

Kapitalzufluss: Der US-amerikanische Venture-Capital-Fond FF Angel, ein weiterer ungenannter großer US-Investor, RI Digital Ventures und die beiden russischen Investoren Sergei Pylaev und Dmitry Vinnogradov investieren einen siebenstelligen Betrag in EventKingdom (www.eventkingdom.com). Das Unternehmen bietet “sehr persönliche, wunderschöne und stilvolle digitale Post” – etwa für Einladungen, Bekanntmachungen und Hochzeiten. “Wir waren stolz darauf, einer der wenigen erfolgreichen eigenfinanzierten Start-ups in Berlin zu sein”, sagt Patrick von Ribbentrop, Geschäftsführer und Gründer von EventKingdom. “Um schneller und vor allem international wachsen zu können, wollen wir jetzt aber verstärkt in Marketing und die Weiterentwicklung des Angebotes investieren. Wir haben uns daher entschlossen, Investoren mit ins Boot zu holen.” EventKingdom ging bereits 2007 an den Start.

TVSmiles sammelt Millionensumme ein

Geldsegen: Die German Startups Group, MP3-Miterfinder Karlheinz Brandenburg, Christian Vollmann, Martin Ott, mehrere internationale TV-Manager und der französischen VC-Fonds Ventech investieren eine siebenstellige Summe in TVSmiles (www.tvsmiles.de), ein Bonusprogramm für TV-Werbung. “Wir freuen uns sehr darüber, weitere namhafte Investoren gewonnen zu haben, die uns helfen, TVSmiles zu einem nachhaltigen Erfolg zu machen”, sagt Frederic Westerberg von TVSmiles. “Besonders positiv für uns und alle TVSmiles-Nutzer ist dabei, dass sich nun im Investorenkreis einige der renommiertesten Persönlichkeiten aus benachbarten Disziplinen wie Social-Media, Online-Marketing und Audio-Recognition wiederfinden, was uns hilft unser Produkt weiter zu perfektionieren.” Das Start-up wurde von Frederic Westerberg, Ulrich Pietsch, Gaylord Zach und Christian Heins gegründet.

hannoverimpuls investiert in mediaTest digital

Millionenrausch: Der Hannover Beteiligungsfonds (HBF) bzw. hannoverimpuls investiert eine siebenstellige Summe in mediaTest digital (www.mediatest-digital.com). Das Unternehmen mit Sitz in Hannover verfügt nach eigenen Angaben “über ein am Markt einzigartiges Testverfahren zur Sicherheitsanalyse von Apps und unterstützt damit Unternehmen bei der Absicherung ihrer mobilen IT-Infrastruktur”. “Wir sind stolz darauf, über zwei Jahre lang organisch und aus eigenem Cash-Flow gewachsen zu sein. Aber nicht zuletzt weil Datenskandale und Industriespionage stark zunehmen, haben wir uns als Gründerteam dazu entschlossen, noch stärker in die Entwicklung mobiler Sicherheitstechnologien, neuer Produkte und in den Ausbau des Vertriebs zu investieren. Mit einer ausgewogenen Mischung aus Netzwerk, Erfahrung, Wachstumsambitionen und regionalem Fördercharakter hat uns der HBF überzeugt”, sagt Tobias Berlin, einer der vier Gründer und Geschäftsführer von mediaTest digital.

HTGF investiert in GlamourRent

Finanzspritze: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) investiert gemeinsam mit zwei Business Angels in GlamourRent (www.glamourrent.com) einen Online-Verleih von Designer-Kleidern und Accessoires. “Wir sind von dem großen Potenzial von GlamourRent überzeugt. Das Konsumverhalten und die Art und Weise, wie Frauen in Zukunft hochwertige Kleider nutzen, besitzen und letztendlich genießen unterliegt einem Wandel. Genau bei diesem Trend setzt GlamourRent an”, sagt Marvin D. Andrä, Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds. GlamourRent startet in Kürze – siehe auch “Start-up-Radar: GlamourRent“. Der HTGF investierte zudem gerade erst in Rebelle, eine Plattform für Designer Second Hand-Mode.

Dreamlines.de übernimmt 1000kreuzfahrten

Exit: Dreamlines.de (www.dreamlines.de) übernimmt 1000kreuzfahrten (www.1000kreuzfahrten.de). Der Infodienst rund um das Thema Kreuzfahrten – samt angeschlossenem Reisebüro – ging 2010 offiziell an den Start. 1000kreuzfahrten war eines der ersten Start-ups aus dem Hause Hanse Ventures. “Seit Mitte September wurden auf der Webseite die Kreuzfahrt-Nachrichten nicht mehr aktualisiert, die Facebook-Fanseite von 1000Kreuzfahrten wirkt verwaist”, berichtete Schiffstester bereits vor wenigen Tagen. Inzwischen bestätigte Dreamlines.de die Übernahme. Folgender Satz macht den Mini-Verkauf für jeden greifbar: “In den vergangenen Jahren war es dem Unternehmen gelungen, ein enges Netzwerk zu den Reedereien sowie einen breiten Kundenstamm aufzubauen. Allerdings konnte das Portal in der vorgegebenen Zeit aus eigener Kraft nicht die kritische Größe erlangen, um die Wachstumsziele zu erreichen”. 1000Kreuzfahrten soll künftig als eigene Marke weiter betreiben werden.

Digital Science investiert in ÜberResearch

Einstieg: Das Technologieunternehmen Digital Science investiert in ÜberResearch (www.uberresearch.com). Das Kölner Start-up ist “auf datenbasierte Analysen für Wissenschaftsförderer spezialisiert”. “Derzeit werden Milliarden Euro an Fördermitteln für Forschung und Wissenschaft in sehr arbeitsintensiven und manuellen Prozessen vergeben”, sagt Christian Herzog, Gründer und Geschäftsführer von ÜberResearch. “Die Wissenschaftsförderer haben nur begrenzte Data Mining-Lösungen und andere Technologien zur Verfügung um Doppelförderungen zu vermeiden oder systematisch Trends und neue Entwicklungen zu analysieren”. ÜberResearch stellt deswegen großen und kleinen Forschungsförderungseinrichtungen Tools und Informationen zur Verfügung, die sie benötigen, um Förderentscheidungen zu treffen. Der erste ÜberResearch-Prototyp wurde im August bereitgestellt und die erste Beta-Version der Plattform soll noch vor Ende 2013 veröffentlicht werden.

Project A investiert in Tictail und Eyeota

Frisches Kapital: Project A Ventures investiert 600.000 Euro in das schwedische Start-up Tictail (www.tictail.com), eine DIY-E-Commerce-Plattform, mit der jeder innerhalb weniger Minuten einen Online-Shop eröffnen kann. Im Zuge des Investments wird die Berliner Firmenschmiede strategischer Partner von Tictail. An Tictail sind bereits Klaus Hommels und Balderton Capital beteiligt. “Tictail ist ein wegweisendes E-Commerce-Konzept, das in den vergangenen zwölf Monaten eine beeindruckende Entwicklung gezeigt hat”, sagt Florian Heinemann. “Wir waren von Anfang an begeistert von dem Produkt und dem kreativen und kompetenten Team, das dahinter steht. Wir sind uns sicher, dass sich Tictail zu einer der relevantesten E-Commerce-Plattformen entwickeln wird und wir freuen uns, Teil dieser Entwicklung zu sein.” Ebenfalls neu im Portfolio von Project A ist Eyeota (www.eyeota.com), ein “Technologieunternehmen mit Fokus auf das Management von Zielgruppendaten für Werbetreibende in Europa, Asien und Australien”. Das Unternehmen unterhält Büros in Berlin, Singapur und Sydney.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor