Project A investiert in ZenGuard

EXKLUSIV Auch nach dem Einstieg von Springer sorgt der Firmenausbrüter und -unterstützer Project A schnell weiter für Schlagzeilen. Nach Informationen von deutsche-startups.de steigen die umtriebigen Berliner nun bei ZenGuard ein. Das junge Unternehmen […]
Project A investiert in ZenGuard

EXKLUSIV Auch nach dem Einstieg von Springer sorgt der Firmenausbrüter und -unterstützer Project A schnell weiter für Schlagzeilen. Nach Informationen von deutsche-startups.de steigen die umtriebigen Berliner nun bei ZenGuard ein. Das junge Unternehmen ermöglicht mit seinem Browser-Plugin ZenMate (www.zenmate.io) verschlüsseltes Sur­fen – wie in einem virtuellen privaten Netzwerks (VPN).

Neben Project A investieren auch die bekannten Business Angel David Khalil, Philipp Kreibohm und Robert Maier in ZenGuard, das von Simon Specka und Markus Hänel gegründet wurde und zur ersten Klasse des Axel Springer Plug&Play Accelerators gehört. Damit bleibt ZenGuard quasi in der Springer-Familie verankert, auch wenn Project A unabhängig von seinen Geldgebern agiert. Wie zu hören ist, investiert Project A einen mittleren sechsstelligen Betrag in das Start-up. Zudem soll die Firmenschmiede dem jungen Team operativ unter die Arme greifen – etwa beim Marketing. Damit wächst das Portfolio von Project A weiter an: Gerade erst starteten die Projekte Yay or Nay?, eine iPhone-App rund um Fotos und Meinungen, Kyto und Realytics sowie der Agenturableger tectumedia – siehe “Project A: Springer steigt endlich ein und 4 neue Projekte“.

Zum Konzept von ZenMate: Da die Einrichtung von VPNs für Otto-Normal-Nutzer oft zu kompliziert ist, hat Zenguard ein Browser-Plugin entwickelt, das Grundfunktionen eines VPNs im Browser nachbildet. Oft kommen Start-up-Gründer auf ihre Ideen, weil sie selbst ein Problem haben, das sie lösen wollen. Markus Hänel und Simon Specka nutzten, auch im Ausland, öfter VPNs, um auch in offenen WLANs verschlüsselt und sicher mobil zu surfen. Die Einrichtung solcher gesicherten “Tunnel” empfanden sie allerdings als kompliziert und so begannen sie während des Studiums in Manchester über eine einfachere Lösung nachzudenken. Da sie die meiste Zeit mit dem Browser im Netz unterwegs waren, entschlossen sie sich, das kostenlose Browser-Plugin ZenMate zu entwickeln, das transparent im Hintergrund für einen soliden Basisschutz sorgen und somit für eine Breite Masse an Benutzern verfügbar sein soll. Um diesen Basisschutz zu gewährleisten, verschlüsselt das Plugin die Verbindung des Browsers zu den ZenMate-Servern, sowohl für ungesicherte wie auch gesicherte Websites (http / https). Die Server stehen an verschiedenen einstellbaren Standorten im Ausland und erschweren dadurch das Nutzertracking durch Seitenbetreiber – zusätzlich werden auf den ZenMate-Servern keine IP-Adressen gespeichert – siehe auch “ZenMate: Browser-Plugin ermöglicht verschlüsseltes Sur­fen – wie in einem VPN“.

Hausbesuch im Springer Accelerator

Der Axel Springer Plug and Play Accelerator ist auf jeden Fall einen Besucht wert. Allein die Wände erzählen stundenlang Geschichten. Die Start-ups sind aber auch interessant. Einige Eindrücke in unserer Fotogalerie.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.