6 neue Deals: Inventorum, meinKauf, rublys, danato, GameAdTrading, evidero

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser […]
6 neue Deals: Inventorum, meinKauf, rublys, danato, GameAdTrading, evidero

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Heute geht es um Inventorum, meinKauf, rublys, danato, GameAdTrading und evidero.

HTGF und Co. investieren in Inventorum

Finanzierungsrunde: Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), Klingel New Media, Vogel Ventures (Beteiligungsvehikel des Würzburger Fachmedienhauses Vogel Business Media) und MCB Salt (Michael Brehm) investieren in Inventorum (www.inventorum.com), ein Warenwirtschaftssystem für iPhone, iPod touch und iPad. “Wir wollen den Einzelhandel dazu bewegen, Prozessoptimierung und Prozessunterstützung durch Informationstechnologie und das Internet selbst als Chance zu begreifen”, sagt Gründer Christoph Brem. “Nur so kann der Einzelhandel in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben. Dabei freuen wir uns, mit dem HTGF einen sehr starken und renommierten Partner gewonnen zu haben.” Die Bandbreite von Inventorum reicht dabei von der Lagerverwaltung über das Scannen von Produkten bis zum Drucken und versenden von Rechnungen – siehe dazu auch “Und wieder wandert die Kasse ins Netz: Inventorum zielt auf stationäre Einzelhändler“.

meinKauf sammelt Millionensumme ein

Geldsegen: Vogel Ventures (Beteiligungsvehikel des Würzburger Fachmedienhauses Vogel Business Media) und die Altgesellschafter Michael Brehm und Florian Arnold investieren gemeinsam mit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) einen nicht genannten Millionenbetrag in meinKauf (www.meinkauf.at), eine Plattform für digitalisierte Prospekte. Das Geld soll in die weitere “Internationalisierung sowie Produktinnovation” fließen. meinKauf ist bereits in Ungarn und der Türkei unterwegs. “Wir haben anhand dieser beiden für uns sehr unterschiedlichen Märkte gelernt, wie wir am besten international skalieren können”, ist sich meinKauf-Gründer Markus Pichler sicher.

rublys sammelt Kapital ein

Frisches Kapital: Mehrere Business Angels investieren einen hohen sechsstelligen Betrag in das Wiener Mobile-Marketing-Startup rublys (www.rublys.com). Das Start-up bringt sich als “das innovative Rubbellos für die Smartphone-Generation” ins Spiel. “Der Mobile Marketing Sektor befindet sich gerade jetzt in einem rasanten Aufschwung. Nach meinem ersten Treffen mit den fünf sympathischen Gründern von rublys war ich sofort begeistert von deren Idee und habe mich ad hoc entschieden zu investieren”, sagt paysafecard.com-Mitgründer Michael Altrichter, der bereits im Mai in die Jungfirma investierte. rublys wurde von Camillo Pachmann, Michael Rottmann, Manuel Zwittag, René Meszarits und Andreas Quast gegründet.

GMPVC investiert in danato

Mediadeal: Der Media-for-Equity-Dienst GMPVC investiert in danato (www.danato.com), einen Geschenke-Shop. “Wir wachsen dynamisch und werden mit unserer nächsten TV-Kampagne rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft nochmal richtig Gas geben. Das Media-for-Equity-Modell von GMPVC bietet uns über den renommierten GMPVC-Partner RTL II Zugang zu einem großen Publikum, dass danato in der Geschenk-Hochsaison am heimischen Fernseher entdecken kann”, sagt Jörg Überla von danato. Im November und Dezember wirbt der Geschenke-Shop auf RTL II.

GameAdTrading sammelt Fördergeld ein

Fördergeld: GameAdTrading (www.gameadtrading.com) bekommt finanzielle Unterstützung von InnoRampUp, einem Programm der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg. Die GameAdTrading-Gründer Björn Gawenda und Sebastian Wendrich wollen mit dem Fördergeld die “Bereiche Business Development und Programmierung verstärken”. “Das Konzept, InGame Advertising in aktuellen Spieleumfeldern wie Mobile- oder Browser-Games zu platzieren und mit Technologie aus dem Bereich Real-Time-Advertising zu verknüpfen, war mit ausschlaggebend für unsere Entscheidung, das Start-Up zu fördern”, sagt Stefan Klein, Mitglied des InnoRampUp Vergabeausschusses.

Webpard übernimmt die evidero

Übernahme: Die Kölner Programmier-Schmiede Webpard übernimmt die Nachhaltigkeitsplattform evidero (www.evidero.de), die bisher maßgeblich vom Verlegersohn Konstantin Neven DuMont unterstützt wurde. Neven DuMont bleibt aber weiter mit 20 % beteiligt, wie Clap berichtet. In Zukunft will sich Neven DuMont dem Bericht zufolge “hauptsächlich um seine Immobilienprojekte kümmern”. Wahrscheinlich sei die Zeit “einfach auch nicht reif gewesen, um mit so einem Ding Geld zu verdienen”, sagt er. Einen sechsstelligen Betrag investierte der Verlegersohn in das Projekt. evidero positioniert sich momentan als “eine Ratgeber-Plattform, die Tipps gibt, wie wir gesünder, glücklicher und stressfreier leben können”. Zum Start wollte evidero “nachhaltig informativ” sein, Themen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft kritisch unter die Lupe nehmen und neue Wege “zum bewussteren Leben” aufzeigen.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

  1. Pingback: meinKauf sammelt Millionenfinanzierung ein | Vogel Ventures

Aktuelle Meldungen

Alle