Vogel Ventures sucht “Gründer mit revolutionären Ideen”

Mit Vogel Ventures macht sich erneut ein bekannter Verlag in der Start-up-Szene breit. Das Beteiligungsvehikel des Würzburger Fachmedienhauses Vogel Business Media stieg seit seiner Gründung im Juli dieses Jahres bereits bei Start-ups wie […]
Vogel Ventures sucht “Gründer mit revolutionären Ideen”

Mit Vogel Ventures macht sich erneut ein bekannter Verlag in der Start-up-Szene breit. Das Beteiligungsvehikel des Würzburger Fachmedienhauses Vogel Business Media stieg seit seiner Gründung im Juli dieses Jahres bereits bei Start-ups wie Capital Aid (www.cap8.co), imoney.my (www.imoney.my), Inventorum (www.inventorum.com), labfolder (www.labfolder.com) und meinKauf (www.meinkauf.at) ein. Weitere sollen folgen.

Geführt wird der Kapitalgeber, der in der Regel zum Start zwischen 25.000 und 200.000 Euro investiert, von Stefan Rühling und Günter Schürger. Seine Zelte aufgeschlagen hat Vogel Ventures – selbstverständlich – in Berlin. Wie viel Geld dem Ableger des weltweit aktiven Fachmedienverlages zur Verfügung stehen, ist nicht bekannt – auf der Website ist nur von einem Fondsvolumen im siebenstelligen Bereich die Rede. Auch beim Reifegrad der Start-up, in die man investieren möchte, will sich das Vogel Ventures-Team nicht festlegen: “Für uns sind alle Finanzierungsrunden interessant – wichtiger ist, dass das Unternehmen inhaltlich gut zu unserem Portfolio passt. Gerne unterstützen wir Gründer von der Seed-Phase bis zur letzten Wachstumsfinanzierungsrunde”. Wie die ersten Investments verraten, kommen dabei durchaus auch ausländische Start-ups in Frage: meinKauf sitzt in Wien, Capital Aid in London und imoney.my, das von kaufDA-Mitgründer Tim Marbach geführt wird, in Kuala Lumpur.

Rebate Networks-Macher Michael Brehm untersützt Vogel Ventures

Und der Beteiligungshunger von Vogel Ventures ist weiter groß: “Wir suchen permanent nach neuen herausragenden Gründern mit revolutionären Ideen um unser Portfolio um einen weiteren Baustein zu ergänzen!” Wobei das Wörtchen Revolution in der deutschen Gründerszene leider eher ein Unwort ist – siehe “In der deutschen Gründerszene toben dutzende Revolutionen“. Thematisch ist Vogel Ventures auch sehr breit aufgestellt – wie das Mutterhaus mit seinen über 100 Printmedien und über 100 Internetdiensten: “Idealerweise passt die Ausrichtung unserer Beteiligungen zu den von Vogel Business Media adressierten B2B-Branchen und Märkten: Automation, Fertigung, Konstruktion, Entwicklung, Chemie, Pharma, Verfahren, Labor, Analytik Logistik, Auto, Zweirad, Mobilität, Informationstechnologie, Recht, Wirtschaft, Steuern, B2B-Kommunikation und CSR”. Dabei verspricht der verlagsnahe Geldgeber: “Wir bieten Gründern mehr als nur Kapital!”.

Vogel Ventures will bei Start-up unter anderem mit “über 120 Jahren etablierten Zugang zu den Entscheidern der deutschen Industrie” punkten. Das entsprechende Gespür und Händchen für die Start-up-Szene holt sich Vogel Ventures zu guter Letzt mit einer strategischen Kooperation ins Haus. Rebate Networks-Macher Michael Brehm ist bei Vogel Ventures als “erfahrener VC mit an Bord”. Somit sollte es künftig keine Überraschung sein, wenn Vogel Ventures gemeinsam mit Brehm in Start-ups im In- und Ausland investiert.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.