YouTube-Studie: Video-Marketing sollte durch andere Kanäle unterstützt werden

WebVideo hat die 100 erfolgreichsten deutschen YouTube-Kanäle analysiert und eine wirklich interessante 42-seitige Studie dazu veröffentlicht, die man sich – gegen Registrierung für den Newsletter – gratis downloaden kann. Die wichtigsten Ergebnisse sind […]
YouTube-Studie: Video-Marketing sollte durch andere Kanäle unterstützt werden

WebVideo hat die 100 erfolgreichsten deutschen YouTube-Kanäle analysiert und eine wirklich interessante 42-seitige Studie dazu veröffentlicht, die man sich – gegen Registrierung für den Newsletter – gratis downloaden kann. Die wichtigsten Ergebnisse sind in dieser Infografik visualisiert (Klick ins Bild zeigt die komplette Infografik).

Unterhaltung: Comedy, Games und Musik ranken auf unserer Beleibtheitsskala ganz vorn. Nicht so überraschend, wir sind doch alle Spielkinder und dr Trend zur Gamification wird ja nicht aus der Luft gegriffen sein…

Überraschend hingegen die durchschnittliche Länge der einzelnen Videos, die ich deutlich kürzer eingeschätzt hätte. Aber die Gewohnheiten der Betrachter leigen dann schon wieder ganz nah an den bekannten Längenempfehlungen, denn in allen untersuchten Kategorien brachen die Besucher nach etwa der Hälfte der Zeit ab.

Aus diesem Missverhältnis könnte man die Empfehlung generieren: Lieber öfter kürzere Videos hochladen, als seltener lange – guckt sich ja eh keiner bis zum Ende an.

Sehr wichtige Erkenntnis der Studie, aber im Grunde eine Binsenweisheit: Wird ein YouTube-Kanal durch weitere aktive Social Media-Kanäle – Facebook, Twitter und Google+ – zusätzlich promotet, erhöht sich die Zahl der Abonnenten überproportional stark. Logisch: Je mehr Leute Kenntnis von der Existenz des Kanals erhalten, umso höher die Abonnentenzahl.

Elke Fleing aus Hamburg liefert Texte aller Art, redaktionellen Content und Kommunikations-Konzepte. Sie gibt Seminare, hält Vorträge und coacht Unternehmen. Bei deutsche-startups.de widmet sie sich vor allem Themen und Tools, die der Erfolgs-Maximierung von Unternehmen dienen.